Vitalpilze als Gesundheitskur: Die Geheimwaffe gegen chronische Krankheiten

Es ist ein Paradoxon unserer modernen Gesellschaft: Einerseits steigt die Lebenserwartung, andererseits nehmen Zivilisationskrankheiten zu. Gegen gewisse chronische Erkrankungen sind jedoch Kräuter - oder besser gesagt Pilze - gewachsen: Vitalpilze gelten als Wunderwaffe gegen so manches Zipperlein.

Dem zunehmendem Wohlstand sei Dank, steigt unsere Lebenserwartung kontinuierlich und ermöglicht uns bis ins hohe Alter hinein ein gutes Leben. Die recht komfortablen Bedingungen, unter denen zumindest die Bürger der Industrienationen leben, fordern mitunter aber auch ihren Tribut. Obwohl sich dank der modernen Medizin auf der einen Seite viele Krankheiten heilen lassen, nehmen auf der anderen Seite Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Arthrose, Rückenschmerzen und psychische Probleme zu – und das nicht nur bei älteren Menschen.

Magnesiummangel lässt sich leicht erkennen und gut behandeln - alle Infos dazu gibt es hier!

Das Rad dreht sich scheinbar immer schneller: Viele Menschen leiden unter dem Dauerstress in unserer modernen Gesellschaft - Zivilisationskrankheiten sind die Folge. Bild: djd/vitalpilze.de/thx

Vitalstoffreiche Pilze

Gemäß der Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. (GFV) können sogenannte Vitalpilze im Kampf gegen chronische Erkrankungen helfen. Sie kommen teilweise bereits seit Jahrhunderten in der Heilkunde verschiedener Kulturen zum Einsatz und werden sowohl zur Prävention als auch therapiebegleitend bei Zivilisationskrankheiten eingesetzt.

Wie gefährlich ist Milch wirklich? Hier gibt's die Wahrheit!

Der Vitalpilz Reishi beispielsweise beugt durch die darin enthaltenen Vitalstoffe Mangelerscheinungen vor, unterstützt die Regulation des Blutzuckers und beeinflusst den Verlauf von Entzündungsprozessen positiv. Zusätzlich werden ihm auf psychischer Ebene entspannende Effekte nachgesagt.

Achtsam leben

Auch anderen Vitalpilze zeichnen sich durch ihre Mineralstoffe, Vitamine, Aminosäuren und Polysacchariden aus und können dadurch auf die unterschiedlichsten Prozesse des Körpers einwirken und beispielsweise den Stoffwechsel aktivieren oder das Immunsystem stabilisieren. Wer chronischen Erkrankungen vorbeugen oder entgegenwirken möchte, sollte darüber hinaus besonders achtsam mit den körpereigenen Ressourcen umgehen, wie auch der Heilpraktiker und stellvertretende Vorsitzende der GFV Peter Elster betont: «Körperliche Belastungen und psychischer Stress, eine unausgewogene Ernährung und zu wenig Bewegung und Schlaf wirken sich negativ auf das Immunsystem aus.»

Bakterien-Alarm in der Ostsee: So gefährlich ist Baden wirklich!

Wer mehr über Vitalpilze und ihre Einflussmöglichkeiten auf typische Zivilisationskrankheiten erfahren möchte, findet auf der Website der Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. (GFV) eine kostenlose Broschüre mit wertvollen Hinweisen zur Prävention und Therapie mit Vitalpilzen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

news.de/djd

1 Kommentare
  • gesundheit

    01.01.2015 23:10

    vitalpilze sind echt der hammer, haben mir geholfen, meine krankheit auszuheilen!!

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser