Falsche Ernährung: Krebs-Risiko: Die Top 5 der gefährlichsten Lebensmittel

Krebserkrankungen sind die zweithäufigste Todesursache weltweit. Nicht selten ist falsche Ernährung dafür verantwortlich. Lesen Sie hier, von welchen fünf Lebensmitteln Sie die Finger lassen sollten und warum deren Verzehr so riskant ist.

Jährlich sterben etwa 8,2 Millionen Menschen an Krebs - nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache weltweit. Oft ist falsche Ernährung dafür verantwortlich. Das zumindest behaupten Experten: 35 Prozent aller Krebsfälle entstünden durch falsche Lebensmittel auf dem Speiseplan, wie Focus Online berichtet.

Achtung! Krebserregende Stoffe in Baby-Tees gefunden!

Krebsgefahr durch Lebensmittel: Frittierte Speisen meiden - Top 5 der Gefahren-Lebensmittel

Wenn Sie vorbeugen wollen, sollten Sie daher ganz gewusst auf Ihre Ernährung achten und vor allem fettreiche Lebensmittel meiden. Kohlenhydratreiche, frittierte Nahrung sei besonders gefährlich. Von diesen fünf Lebensmitteln sollten Sie deshalb Abstand nehmen. Dazu zählen Pommes und Chips. Der beim Frittieren entstehende Stoff Acrylamid erwies sich in Tierversuchen als krebserregend.

Neues Leben in 10 Wochen - Abnehmen und Muskeln aufbauen - mehr Infos!

Völlig kurios: Ein Brite wird von Pommes betrunken. Bild: Anja Mia Neumann/dpa

Acrylamid in Pommes und Chips kann Krebs auslösen

Es bildet sich immer dann, wenn kohlenhydratreiche Lebensmittel auf hohe Temperaturen erhitzt werden. Weil es sich im Körper in Glycidamid verwandelt, kann es zu einer Ergbutveränderung führen und so Tumore begünstigen. Außerdem sind Pommes noch aus einem anderen Grund gefährlich: Die enthaltenen Transfette blockieren Plätze im Körper, an denen sich sonst gesunde ungesättigte Fettsäuren ansiedeln.

FOTOS: Weltkrebstag Acht Tipps für Ihre Gesundheit

Rührender Abschiedsbrief Krebskranke Brittany Maynard beendet ihr Leben.

Transfette sind schlechte Fette und begünstigen Übergewicht

Die Konsequenz dieser Blockade: Das Hungergefühl bleibt, wir essen mehr und nehmen zu ein, weshalb das Krebsrisiko steigt. Ähnlich verhält es sich mit Donuts. Von den zucker- und fetthaltigen Teigringen sollten sie daher besser die Finger lassen. Wer sich stattdessen auf Fleisch stürzt, sollte ebenfalls achtsam sein. Besonders bei Hot Dogs ist Vorsicht geboten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser