Analsex: Darum kann auch Analverkehr zu einer Schwangerschaft führen

Kann man durch Analverkehr schwanger werden? Bild: dpa

Zwar besteht keine direkte Verbindung zwischen dem Darmtrakt und der Gebärmutter, allerdings kann es dennoch zu einer Schwangerschaft kommen. Wie das? Wenn die Samenflüssigkeit des Mannes aus dem After läuft, kann sie an oder sogar in die Scheide gelangen. Denn der Schließmuskel des Afters kann das Auslaufen des Ejakulats nicht immer vollständig verhindern.

Gesundheitsmythen im Check
Mythos oder Wahrheit?
zurück Weiter

1 von 58

Auch beim Analverkehr nicht auf Kondom verzichten

Zwar ist die Wahrscheinlichkeit für diese Form der Empfängnis sehr gering, doch ausgeschlossen ist eine Schwangerschaft durch Analsex nicht. Wer also auf Nummer sicher gehen will, sollte auch beim Analverkehr nicht auf ein Kondom verzichten.

Schon allein aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr mit HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten. Zudem kommt es durch die Stimulation mit dem Penis zu mikroskopisch kleinen Verletzungen der Darmwand, durch die Viren und Bakterien leicht in den Enddarmbereich eindringen können.

FOTOS: Waschmaschine, Banane, Handrührgerät Sextoys im Haushalt
zurück Weiter Gurken, Möhren und Bananen eignen sich nicht nur hervorragend als Lebensmittel, sondern sind auch wunderbar für das Liebesspiel geeignet. (Foto) Foto: picture-alliance / dpa / Patrick Seeger Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser