Marco Heinsohn ist tot

Plötzlicher Krebstod! Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Krasse Aussage: Biologe fordert: Babys mit Down-Syndrom abtreiben!

Sind Kinder mit Down-Syndrom weniger wert als gesunde Babys? Wenn es nach dem renommierten Biologen Richard Dawkins geht offenbar ja. Denn der wagte jetzt eine sehr extreme Äußerung. Frauen mit Trisomie 21-Föten sollten abtreiben und lieber noch einmal versuchen, schwanger zu werden.

Die Aussage von Richard Dawkins schockiert. Bild: dpa/ Symbolbild

Es ist ein skandalöser und schockierender Vorstoß, den der renommierte Biologe Richard Dawkins wagte. Laut einem Bericht des Online-Portals netmoms.de, welches sich wiederum auf Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung beruft, ermuntert der ehemalige ehemaliger Professor der Universität Oxford Frauen mit einem Trisomie 21-Föten dazu, lieber abzutreiben anstatt das Kind zu bekommen.

Grausiger OP-Fund: Frau lebte 38 Jahre mit Baby-Skelett im Bauch!

FOTOS: Frauenleiden Davor fürchten sich Frauen am meisten

Schockaussage von Richard Dawkins

Seiner Meinung nach wäre das für alle Beteiligten, also für das ungeborene Kind und die Eltern, die beste Lösung. Die Familien sollten stattdessen probieren, noch einmal schwanger zu werden und ein gesundes Kind zu zeugen. Denn in unserer Gesellschaft sei nach Ansicht des Biologen kein Platz für Kinder mit Down-Syndrom.

Das Wunderbaby von Irland: Baby Megan überlebt Fehlgeburt und Abtreibung!

Baby nach Wunsch - So geht's
Künstliche Befruchtung
zurück Weiter

1 von 8

Gendefekte mit pränataler Diagnostik abklären

Bereits seit dem Jahr 2012 müssen sich vor allem Frauen im Risikoalter ab 35 Jahren verstärkt mit dem Thema Trisomie 21 und den diversen Früherkennungsuntersuchungen wie dem PraenaTest auseinander setzen. Denn mithilfe eines solchen Bluttests können die Ärzte mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit sagen, ob der Fötus im Mutterleib an Trisomie 21 erkrankt ist.

Lesen Sie außerdem: Baby ohne Schädeldecke! Arzt verweigert Abtreibung.

Kinder mit Down Syndrom nicht lebenswert?

Laut netmoms.de sind die «..daraus resultierenden Zahlen der Abtreibungen von Down-Syndrom-Föten (...) eindeutig: Bereits neun von zehn betroffene Föten werden abgetrieben.» Anstößig ist allerdings nicht, dass sich Dawkins überhaupt für Abtreibungen ausspricht, sondern dass er speziell Föten mit Trisomie 21 ausradieren will. Denn damit macht er deutlich, dass diese Menschen seiner Meinung nach keinen Platz in unserer Gesellschaft verdienen.

FOTOS: Stammzellforschung Hoffnung der Medizin oder ethisches Tabu?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser