Alphonso Williams tot

Finanzieller Ruin! DAS soll der Familie des DSDS-Stars helfen

Der Tod von "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Alphonso Williams ließ nicht nur Fans der Castingshow fassungslos zurück. Auch der Familie des 57-Jährigen steht eine harte Zeit bevor: Den Hinterbliebenen droht der finanzielle Ruin!

mehr »
Von news.de-Volontärin - 18.05.2014, 09.00 Uhr

Äpfel, Beeren und Co.: Frutarier - die radikalen Pflanzenschützer

Es gibt unzählige Ernährungsweisen und jeder kann sich die passende aussuchen. Frutarier sind dabei die wohl extremste Form der Vegetarier. Sie ernähren sich ausschließlich pflanzlich, jedoch nur wenn die Ernte der Früchte und Samen den Pflanzen nicht schadet. Kartoffeln und Möhren sind tabu.

Paleo, Low Carb, Mobile Eater: Die Ernährungs-Trends nehmen immer seltenere Blüten an. So ernähren sich die einen wie in der Steinzeit, die anderen verzichten komplett auf Kohlenhydrate und wiederum andere wollen sich nur von dem, was die Natur ihnen schenkt ernähren – zu letzterem zählen sich die Frutarier.

Frutarismus: Vegetarische Ernährung nur mit Früchten

Der Begriff «Frutarier» ist eine Kombination aus «Frucht» und «Vegetarier». Und der Name ist Programm. Damit ist eine sehr strenge vegetarische und sogar vegane Ernährung gemeint, die auf Grundlage von Früchten erfolgt. Frutarismus ist die radikalste vegetarische Lebensweise. Sehr viele Frucht-Esser gibt es jedoch nicht in Deutschland. Die Zahl wird auf ungefähr 80.000 Menschen geschätzt.

Vegetarier und Veganer essen aus ethischen Gründen keine tierischen Produkte und daher nur pflanzliche Lebensmittel. «Fleischfresser» spotten, dass diese ausschließlich pflanzliche Ernährung ebenso Lebewesen tötet. Dem widersetzen sich Frutarier vollständig.

Alles zum Schutz der Pflanze

Frutariern liegt nicht nur das Wohl der Tiere am Herzen, sondern auch das der Pflanzen. Auf tierische Lebensmittel wird komplett verzichtet. Früchte dürfen nur konsumiert werden, wenn das pflanzliche Lebewesen nicht zerstört oder beschädigt wurde. Sprich, wenn die Pflanze ihre Bestandteile freiwillig zur Verfügung stellt.

«Für mich haben Pflanzen die gleiche Daseinsberechtigung wie Menschen oder Tiere. Und deswegen will ich sie nicht für mich sterben lassen», sagt der Frutarier Bert Rutkowsky gegenüber dem «Eat Smarter»-Magazin.

Vegetarier - Daten und Fakten
Ohne Fleisch leben
zurück Weiter

1 von 8

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser