23.04.2014, 09.59 Uhr

Sauf dich gesund!: Diese heilenden Kräfte stecken in Bier

Dem wohlschmeckendem Gerstensaft werden so einige positive Eigenschaften zugeschrieben. Denn wer Bier konsumiert, steigert nicht nur den Alkoholpegel, sondern stärkt zudem das Immunsystem und vermindert das Diabetes-Risiko. Zum heutiges Tag des Deutschen Bieres erklären wir die heilenden Kräfte des flüssigen Goldes.

VIDEO: Prost zum Tag des Deutschen Bieres
Video: dpa

«Ein Bierchen in Ehren kann keiner verwehren» oder «Sieben Bier sind auch ein Schnitzel» sind bekannte Sprüche, die vor allem Männer gern vom Stapel lassen, wenn sie in geselliger Runde ein kühles Blondes zischen - zum Leidwesen der holden Weiblichkeit.

Denn die sehen es nicht so gerne, wenn der Partner wieder mal ein Bier nach dem anderen leert. Dabei ist der erfrischende Gerstensaft keineswegs einfach ein alkoholisches Getränk, ganz im Gegenteil. Ein Bier kann sogar richtig gesund sein.

Gesundheitsmythen im Check
Mythos oder Wahrheit?
zurück Weiter

1 von 58

Tag des deutschen Bieres 2014: Gesenktes Herzinfarktrisiko durch Gerstensaft

Laut einem Bericht des Nachrichtenportals «Focus Online» hat der Gerstensaft noch ganz andere positive Eigenschaften, als nur den Blutalkoholwert steigen zu lassen. So vermindert das flüssige Gold beispielsweise nachweislich das Herzinfarktrisiko um etwa einen Drittel.

Negative Eigenschaften überwiegen bei übermäßigem Bierkonsum

Denn beim Bierkonsum steigt das Cholesterin, was dazu führt, dass die Blutplättchen weniger verklumpen. Zudem enthält Bier Vitamin B, welches laut «Focus Online» die Verengung von Blutgefäßen verhindert. Doch der übertriebene Bierkonsum unter dem Deckmantel des Herzschutzes sei an dieser Stelle keineswegs empfohlen. Denn wer hohe Mengen Bier trinkt, wird die negativen Folgen des Alkohols zu spüren bekommen und seiner Gesundheit nachweislich schaden.

FOTOS: Unsere Lieblinge Sieben gute Biere
zurück Weiter Fattigauer (Foto) Foto: PR/Egenberger Lebensmittel Kamera

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser