Mythos oder Wahrheit: Hilft Wassertrinken wirklich beim Abspecken?

Die Schlemmereien der Weihnachtsfeiertage sitzen noch auf der Hüfte und der Neujahrsvorsatz ist gefasst: In diesem Jahr wird abgespeckt! Und es könnte doch ganz einfach klappen - schließlich macht es doch angeblich schlank, bei einer Diät viel Wasser zu trinken. Oder ist das etwa nur ein weit verbreiteter Irrglaube?

Viel Wasser zu trinken macht angeblich schlank - was ist dran an diesem Mythos? Bild: dpa/Hubert Link

Zahlreiche Supermodels und Glamour-Sternchen beteuern es immer wieder: Ihre schlanke Linie haben die Grazien entweder ihren guten Genen zu verdanken - oder aber ihrem Geheimtrick, ganz viel Wasser zu trinken. Warum sich also mit Kalorienzählen, Hungern und Sport bis zum Umfallen quälen, wenn das erfrischende Nass die überflüssigen Pfunde durch bloßes Trinken verschwinden lassen kann?

Abnehmen mit Wasser - viel trinken für die schlanke Linie?

Unbestritten ist Wasser wichtig und für die Gesunderhaltung des menschlichen Organismus unerlässlich - immerhin besteht der Mensch bis zu 80 Prozent aus der Flüssigkeit. Natürlich interessieren sich auch Mediziner für den angeblichen Zusammenhang zwischen Wasserkonsum und Gewichtsverlust. Doch wissenschaftliche Belege für das vielzitierte Diätgeheimnis lassen sich nur schwer finden. Zu unterschiedlich und uneinheitlich sind die Ergebnisse, die die Untersuchungen hervorbringen, andere Studien sind nicht aussagekräftig, weil die Teilnehmerzahlen zu gering waren.

Wer jedoch abnehmen will und andere Getränke auf seinem Speiseplan durch Wasser ersetzt, verliert automatisch einige Pfunde. Immerhin ist Wasser im Gegensatz zu Säften oder Limonaden kalorienfrei und füllt, vor den Mahlzeiten in ausreichender Menge getrunken, den Magen. Somit tritt früher ein Sättigungsgefühl ein, die Menge der aufgenommenen Kalorien reduziert sich.

Soviel Wasser verträgt der Mensch wirklich

Viel Wasser zu trinken ist also weder für Abnehmwillige noch für Menschen, die mit ihrer Figur zufrieden sind, schlecht. Wer nicht gerade an einer chronischen Herzerkrankung leidet oder mit Nierenproblemen zu kämpfen hat, verkraftet es ohne Probleme, mehrere Liter Wasser am Tag zu trinken. Bevor die Menge für den Organismus gefährlich wird, ist vermutlich sogar dem Durstigsten die Lust aufs Trinken vergangen: Der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zufolge kann ein gesunder Mensch bis zu 10 Liter Wasser pro Tag trinken, ohne gesundheitliche Probleme befürchten zu müssen.

Gesundheitsmythen im Check
Mythos oder Wahrheit?
zurück Weiter

1 von 58

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser