Kleine Kaffeekunde Fakten zum köstlichen Heißgetränk

Kaffee ist vielseitig und wird gern getrunken. Auch der Gesundheit kann er gut tun. (Foto)
Kaffee ist vielseitig und wird gern getrunken. Auch der Gesundheit kann er gut tun. Bild: iStockphoto

Wieso ist Kaffee mal kräftig und mal mild, welche gesundheitlichen Vorteile bringt das Heißgetränk mit und welche Milch ist perfekt für cremigen Schaum? Hier finden Sie Antworten.

Mild oder kräftig?

Ob ein Kaffee kräftig oder mild schmeckt, hängt von der Röstung und natürlich von den Bohnen selbst ab. Wir alle kennen die Sorte Arabica, die ein feines Aroma mitbringt und von Natur aus weniger Koffein enthält als ihre kräftigere Schwester, die Robusta-Bohne. Diese wird häufig in Mischungen verwendet und nicht als reiner Kaffee. Bevor die Bohne geröstet wird, ist sie meist grün. Nach dem Röstvorgang färbt sie sich von hell- bis dunkelbraun in zahlreichen Schattierungen.

Woher kommt der Geschmack und wie viele Aromen gibt es?

Das Aroma des Kaffees entsteht durch die Röstung der Bohnen. Entscheidend ist hier also der Röstgrad. Dunkle Bohnen schmecken als Kaffee kräftig mit einem leicht bitteren Aroma. Hellere schmecken hingegen milder. Heute sind mehr als 800 flüchtige Kaffeearomen bekannt, die in der Summe den köstlichen Duft und den Geschmack entstehen lassen. So kann Kaffee blumig, würzig, nussig, aber auch erdig oder leicht pfeffrig schmecken - je nach Herkunft, Sorte, Röstung und auch Zubereitungsart.

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Entgegen dem immer noch weit verbreiteten Irrglauben, Kaffee wäre ungesund, punktet dieser sogar mit einem Gesundheitsbonus. So dokumentierten schwedische Wissenschaftler in einer Studie, dass Frauen, die mehr als eine Tasse Kaffee pro Tag trinken, ein bis zu 25 Prozent geringeres Risiko hätten, einen Schlaganfall zu erleiden. Auch Diabetes- und Leberkrebsrisiko könnten laut den Schweden durch moderaten Kaffeekonsum gesenkt werden. Doch auch beim Kaffee gilt: Die Dosis macht das Gift. Drei bis vier Tassen am Tag sind allerdings für einen gesunden Erwachsenen völlig unbedenklich.

Milchschaum, Crema oder Filterkaffee?

Wie Sie Ihren Kaffee genießen, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen. Die einen schwören auf den guten alten Filterkaffee, die anderen lieben eine zart-karamellige Crema auf ihrem Heißgetränk. Wer den Geschmack etwas leichter und vielfältiger mag, trinkt seinen Kaffee mit geschäumter Milch oder einem Aromasirup - den Vorlieben sind kaum Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass Sie immer auf eine gute und hochwertige Bohne setzen. Ganz einfach ist das, wenn sie sich auf Kapselmaschinen wie die dolce Gusto verlassen.

Noch ein paar Tipps

Egal ob große Tassen, latte Gläser oder Espresso-Tässchen – bringen Sie sie mit warmem Wasser etwas auf Temperatur. So bleibt der Kaffee lange heiß. Wer Milchschaum liebt, sollte auf fette Milch zurückgreifen, denn die lässt sich besonders cremig schäumen. Und: Seien Sie offen für Neues. Nach einem netten Abend in gemütlicher Runde können Sie dem Kaffee statt Sirup auch mal einen Schuss Amaretto oder Sahnelikör für ganz neue Genusswelten hinzufügen.

som/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig