Lesertelefon zu Keuchhusten
Von wegen Kinderkrankheit

Impfungen können gefährlichen Infektionskrankheiten wie Keuchhusten, Kinderlähmung, Tetanus und Diphtherie vorbeugen. Doch gerade bei Erwachsenen gibt es große Impflücken. Welche Schutzimpfungen empfohlen werden, beantworteten die Impfexperten an unserem Lesertelefon.

FOTOS: Erkältung Gegen Husten sind Kräuter gewachsen

Warum sollte ich mich als Erwachsener gegen Keuchhusten impfen lassen? Das ist doch eine Kinderkrankheit.

Dr. Michael Albrecht: Die Keuchhusten-Impfraten bei Kindern bis zum Vorschulalter sind sehr gut – Jugendliche und Erwachsene haben dagegen erhebliche Impflücken. Die Keuchhusten-Erkrankung verlagert sich immer mehr ins Erwachsenenalter. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt deshalb allen Erwachsenen, sich bei der nächsten fälligen Tetanus-Diphtherie-Impfung einmalig gegen Keuchhusten impfen zu lassen.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser