Lesertelefon
Eine Diabetes-Schulung ist unerlässlich

Diabetes ist eine der größten Volkskrankheiten in Deutshland. Bis 2030 werden schätzungsweise 1,5 Millionen neue Patienten hinzukommen. Anlässlich des Welt-Diabetes-Tages gibt es in unserem Lesertelefon alle Antworten zur chronischen Störung des Zuckerstoffwechsels.

FOTOS: Diabetes Promis im Kampf gegen den Zucker

Wie kann ich herausfinden, ob ich ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes habe?

Dr. Elmar Jaeckel: Es gibt eine Reihe von Risikofaktoren für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes. Zunächst die familiäre Vorbelastung: Ist ein Elternteil Typ-2-Diabetiker, liegt das eigene Erkrankungsrisiko bei 40 Prozent, sind beide Eltern betroffen sogar bei 60 Prozent. Daneben begünstigt ein ungesunder Lebensstil mit Übergewicht, mangelnder Bewegung und einer fett- und zuckerreichen Ernährung die Entstehung der Krankheit. Mit zunehmendem Lebensalter steigt das Erkrankungsrisiko generell an. Wenn Sie sich in Bezug auf Ihr persönliches Diabetes-Risiko unsicher sind, sollten Sie das Thema mit Ihrem Hausarzt besprechen.

Was tun, wenn mein Diabetes-Risiko erhöht ist?

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser