Relish, Chutney und Co. So einfach ist herzhaftes Einkochen

Herbstfrüchte sind ein Genuss für jeden Gaumen - nicht nur in Marmeladen- und Konfitürenform. Selbstgemachte Relishes und Chutneys sind perfekte Begleiter für Fleisch und Fisch und eine prima Geschenkidee. News.de weiß, wie Sie die Spezialität im Glas ganz einfach selbst machen können.

Herzhaft einkochen: Pikante Herbstleckereien

Die Herbsternte bietet alljährlich die köstlichsten Früchte - von Kürbis über Birnen und Brombeeren bis hin zu Heidelbeeren. Die meisten Früchte lassen sich prima zu Marmeladen und Konfitüren verarbeiten. Es muss jedoch nicht immer die süße Schiene sein, denn viele Gartenschätze eignen sich prima für herzhafte Relishes oder Chutneys.

Die fruchtig-scharfen Würzsoßen haben ihren Ursprung in der indischen Küche und vereinen das Aroma reifer Frucht- und Gemüsesorten mit pikanten Gewürzen. Relishes haben je nach verwendeten Zutaten ein aromatisch-säuerliches Aroma und können durch Zugabe von Chilis beliebig scharf gewürzt werden.

Perfekter Begleiter zu Gegrilltem

Während fruchtige Konfitüren und Gelees meist auf dem Frühstücksbrötchen landen, sind Chutneys ein hervorragender Begleiter für Fleisch- und Fischgerichte. Verwenden lassen sich die pikanten Köstlichkeiten als Grundlage für Soßen oder als Beigabe in Salatdressings. Wer im Herbst leckere Würzsoßen selbst einkocht, bereitet damit die Grillpartys im kommenden Sommer vor. Natürlich dürfen Sie auch schon in der kalten Jahreszeit naschen, denn zu Käsehäppchen und Rotwein passen Chutneys und Relishes ebenfalls.

Worauf kommt es beim Einkochen an?

Haltbar werden die saftigen Herbstfrüchte durch das Einkochen mit Gelierzucker, wie er beim Zubereiten von Konfitüre und Marmelade verwendet wird. Zusätzlich sorgen Zutaten wie Essig dafür, dass das Eingekochte länger haltbar bleibt. In unversehrten Gläsern mit Schraubverschluss halten sich die pikanten Soßen ungeöffnet mindestens ein Jahr.

Die Zubereitung ähnelt dem Marmeladeeinkochen ebenfalls. Damit die Masse die richtige Konsistenz bekommt, muss die Fruchtmischung mindestens drei bis fünf Minuten sprudelnd kochen, sonst wird das Ergebnis zu flüssig. Achten Sie außerdem darauf, dass alle verwendeten Scheidebretter, Messer und Einkochgläser gründlich gereinigt sind - so gehen Sie sicher, dass die Leckereien nicht vorzeitig in der Vorratskammer verderben.

Speisepilze: Leckeres aus dem Wald

Selbstgemachtes als Geschenkidee

Wer einen eigenen Garten hat und angesichts der reichen Ernte nicht weiß, wohin mit den vielen Früchten, sollte unbedingt selbst versuchen, Relishes oder Chutneys einzukochen. Damit sparen Sie sich nämlich spätestens in der Adventszeit die zeitraubende Suche nach passenden Geschenken. Mit einem liebevoll gestalteten Etikett werden Köstlichkeiten aus der eigenen Küche zu einem individuellen Geschenk, das 0815-Präsente auf dem Gabentisch garantiert in den Schatten stellt.

ham/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig