Ernährung Bessere Konzentration durch richtiges Frühstück

Bessere Konzentration durch richtiges Frühstück (Foto)
Bessere Konzentration durch richtiges Frühstück Bild: dpa

Hannover - Nicht jedes Kind frühstückt gerne. Dabei geht es nicht nur darum, möglicherweise hungrig zur Schule zu gehen. Wer morgens schon Müsli oder Vollkornbrot zu sich nimmt, kann sich besser konzentrieren und wird auch nicht so schnell dick.Damit Kinder sich über längere Zeit gut konzentrieren können, sollten sie morgens Vollkornbrot oder Müsli frühstücken.

Solche kohlenhydratreiche Kost lässt den Blutzucker langsamer und länger anhaltend ansteigen als ballaststoffarme Weißmehlprodukte und Süßigkeiten. Da sie dem Gehirn so konstant Energie liefert, wird das Gedächtnis leistungs- und reaktionsfähiger. Darauf weist Prof. Thomas Danne, Chefarzt am Kinder- und Jugendkrankenhaus Auf der Bult in Hannover und Vorstandsvorsitzender von diabetesDE hin. Weitere Informationen findet man auf der Website der Deutschen Diabetes-Hilfe.

Süßes lässt den Blutzuckerspiegel dagegen ebenso schnell wieder abfallen, wie er angestiegen ist. Die Folge ist mangelnde Leistungsfähigkeit. Grundsätzlich sollten Kinder nicht ohne etwas zu gegessen zu haben zur Schule gehen. Das Frühstück ist Danne zufolge nämlich auch noch aus einem weiteren Grund wichtig: Gehen Kinder morgens oft mit leerem Magen aus dem Haus, neigen sie eher zu Übergewicht als Kinder, die regelmäßig frühstücken. Übergewicht wiederum kann die Entwicklung von Diabetes Typ 2 begünstigen.

Essen Kindern nicht gern Vollkornbrot, Obst und Gemüse, rät Denne zu Geduld und dem sogenannten mere-exposure-effect. Das bedeutet, dass Kinder irgendwann Dinge gerne essen, die sie zuvor nicht mochten, wenn sie diese immer wieder angeboten bekommen. Am besten achten Eltern darauf, dass ihr Kind wenigstens davon probiert, auch wenn es das Essen nicht so gern isst.

Gesundes Pausenbrot

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig