Diabetesplan Unverantwortlich

Diabetesplan (Foto)
News.de-Redakteur Andreas Schloder Bild: news.de

Von news.de-Redakteur Andreas Schloder
Seit fast zehn Jahren wird der Bundesregierung nahe gelegt, mit einem nationalen Diabetesplan der Volkskrankheit Paroli zu bieten. Doch bisher ist nichts passiert. Das macht deutlich, wie schlecht es um das deutsche Gesundheitssystem bestellt ist.

Prävention: In der deutschen Gesundheitspolitik wird sie noch immer als Stiefkind behandelt. Jedem Ökonom treibt es dabei die Tränen in die Augen. Anstatt schon im Vorfeld Diabetes und deren Folgekrankheiten wie Depressionen und Schlaganfälle zu vermeiden, bleibt es bei der Nachbehandlung. Dabei wird billigend in Kauf genommen, dass diese deutlich teurer ausfällt, anstatt das Geld gewinnbringend in die Prävention zu stecken.

Auf Deutschland wirft es kein gutes Licht, dass das Land in Sachen Diabetes europaweit zur Spitze zählt, aber in dessen Bekämpfung nur Kreisliga spielt. Es ist schon mehr als ein Armutszeugnis, dass es nicht geschafft wurde, innerhalb der vergangenen zehn Jahre einen nationalen Diabetesplan als Leitfaden gegen die Volkskrankheit umzusetzen.

Doch es wäre zu einfach, den Missstand nur auf die Bundesregierung abzuwälzen. Scheinbar ist es nicht gelungen, alle Diabetes-Organisationen an einen Tisch zu bringen und gemeinsam den Druck auf die oberste Führung des Landes zu verstärken. Das ist erst jetzt der Fall – ein Jahrzehnt, das verschenkt wurde.

mik/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig