XXL-Matratzen Dickes Problem im Schlaf gelöst

Matratzen für Übergewichtige (Foto)
Eine Matratze, die bis zu 300 Kilogramm aushält: Sonderanfertigungen gehen immer mehr in Serie. Bild: istockphoto

Andreas SchloderVon news.de-Redakteur
Der Lebensalltag fettleibiger Menschen ist stark eingeschränkt. Das fängt schon beim Schlafen an: Eine normale Matratze stößt dabei schnell an ihre Grenzen. Um das dicke Problem im Schlaf zu lösen, sind Spezialanfertigungen nötig.

Die Nationale Verzehrstudie vom Bundesministerium für Verbraucherschutz offenbart ein gewichtiges Problem unserer Gesellschaft: 51 Prozent aller Deutschen sind zu dick, rund 20 Prozent davon werden als krankhaft übergewichtig - sprich adipös - eingestuft.

Eine Entwicklung, von der als erstes Kranken- und Pflegehäuser eingeholt wurden. Größere Röntgengeräte, stabilere Betten und natürlich Matratzen stehen seitdem auf der Einkaufsliste.

Übergewicht
Ausreden bis die Schwarte kracht

Das ruft Firmen wie die von Edeltraud Franke und Tochter Melanie aus dem niederbayrischen Otzing auf den Plan. Im Herbst 2007 erhielten die Geschäftsführer des Unternehmens, das sich auf Matratzen für Krankenhäuser, Pflege- und Altenheime spezialisiert hat, die Anfrage einer Klinik. «Wir wurden angesprochen, ob wir eine Matratze für einen über 300 Kilogramm schweren Patienten anfertigen können», erinnert sich Edeltraud Franke. «Wir hielten es damals für einen Einzelfall.»

Übergewichtswoche
Zu den Pfunden stehen
Video: news.de

Belastungsgrenze nach oben korrigiert

Jetzt ist es Alltag. Und sogar noch mehr: «Derzeit sind wir in der Testphase einer neuen Schaummatratze für Kliniken», berichtet Juniorchefin Melanie Franke. Das Unternehmen will eine Dekubitusmatratze an den Markt bringen, die nicht nur das Wundliegen von Bettlägrigen verhindert, sondern auch den neuen Anforderungen der Kliniken entspricht: Demnach soll die Belastungsgrenze der Normmatratze von 120 Kilogramm auf 160 Kilogramm hochgeschraubt werden. Mehr noch: Die Frankes gehen gleich einen Schritt weiter und basteln an einer zweischichtigen Matratze, die einen adipösen Menschen mit 200 Kilogramm Körpergewicht aushält.

Das heißt auch fürs Material, dass es robuster wird. Denn der PolyätherschaumkernWird öfters als Kälteschaum verwendet, da er beständiger gegen Hitze und Feuchte ist und beispielsweise die Sterilisation erleichtert. der Matratze hat nicht nur das Gewicht auszuhalten, sondern muss auch mit dem Schweiß fertig werden: Dicke Patienten transpirieren stärker als Normalgewichtige.

Übergrößen
Mode für Mollige

Was für Heime und Kliniken gilt, findet seine Entsprechung in den eigenen vier Wänden. Schon seit vier Jahren steigt bei Frankes spürbar die Zahl der Anfragen von Privatpersonen nach einer Matratze XXL. Und die Bayern tüftelten so lange, bis sie eine Schwerlastmatratze in die eigene Fertigung schicken konnten, die bis zu 300 Kilogramm Gewicht aushält. «Seitdem kommen aus ganz Deutschland Anfragen. Es ist unser privat meist bestellter Artikel», sagt Juniorchefin Melanie Franke. Rund 150 Matratzen werden pro Jahr bestellt - Tendenz stark zunehmend.

Die Sonderanfertigung der Sonderanfertigung

Für Laien zeigt sich der Unterschied zu einer herkömmlichen Matratze nur in der doppelten Höhe. Das Besondere liegt im zweilagigen Inneren. Die Unterschicht des Schaumkerns ist härter und stabilisiert die Wirbelsäule, die weichere Oberfläche sorgt für Komfort. «Damit können Schulter, Becken und die Fersen optimal in die Matratze einsinken und ununterbrochen durchblutet werden. Andernfalls würde das Gewicht die Blutgefäße abklemmen, Druckgeschwüre wären die Folge», erklärt Edeltraud Franke die Anforderungen.

Zudem würden die Seitenränder verstärkt, um nicht abzurutschen. Nicht nur die Belastbarkeit sei entscheidend, so Edeltraud Franke. «Der Unterbezug muss sehr atmungsaktiv und den gasförmigen Schweiß abtransportieren.»

Das Anspruchsvolle sind die Sonderanfertigungen der Sonderanfertigung. Vor allem extreme Gewichtsunterschiede zum Partner des Kunden fordern das Familienunternehmen heraus. «Mit einem speziellen Kleber können wir die unterschiedlichen Matratzen miteinander verbinden. Das Paar muss sich halt vorab Gedanken machen, wer auf welcher Seite liegen will», sagt Edeltraud Franke schmunzelnd.

Doch anders als bei anderen Produkten für stark übergewichtige Menschen schlägt sich die Sonderanfertigung nicht auf den Preis wieder. Zum Vergleich: Eine Klinikmatratze für normalgewichtige Patienten kostet als Richtwert 190 Euro aufwärts. Der günstige Einstiegspreis kommt daher, dass die Abnahmemenge im großen Stil ist. Wer privat sich eine gute Matratze anschaffen will, muss schon tiefer in die Tasche greifen. «Bis zu 1000 Euro können beim Fachhändler dafür fällig werden», erklärt Melanie Franke. Was muss dann erst die Schwerlastmatratze für dicke Privatkunden kosten? Eben nicht. Da die Hersteller direkt an den Kunden liefern und den Fachhandel «umgehen», gibt es keine Aufpreise - lediglich Mehrwertssteuer und der Versand werden auf den Preis aufgerechnet. So gibt es Schwerlastmatratzen zum Preis von 500 Euro.

Weitere interessante Themen finden Sie in unserer Übersicht zur «news.de-Themenwoche des Übergewichts». 

Auch Promimente haben Übergewicht und stehen dazu. Stimmem Sie ab, welchen pummeligen Star Sie am liebsten mögen und sorgen Sie dafür, dass Diego Maradona auch mal Punkte bekommt.

zij/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige