Mit Hypnose abnehmen Einmal feucht durchwischen, bitte

Diät (Foto)
Alte Gewohnheiten einfach mal wegwischen - dank Hypnose. Bild: news.de

Von news.de-Redakteurin Kathrin Steinmetz
Wer mit Hypnose abnehmen will, sollte sich vom Gerümpel hinderlicher Angewohnheiten trennen. Klingt leicht, ist es nicht, aber auch nicht unmöglich. Meine vierwöchige Aufräumaktion trägt buchstäblich Früchte.

Auf den Punkt gebracht: Es funktioniert. Nach vier Hypnose-Sitzungen konnte einiges an Müll aus meinem Hirn aussortiert werden. Stattdessen baumeln lauter hübsche neue Angewohnheiten an den Nervenzellen. Ihnen sei Dank, sind weitere 800 Gramm Hüftspeck runter. Die Bilanz: 2,4 Kilo in vier Wochen.

Tatsächlich gelingen Dinge, bei denen ich noch am Silvesterabend meinen Vornamen verwettet hätte, dass ich das niemals schaffe: Obst und Gemüse am Abend statt Schokolade klappt überwiegend, Nüsse sind auch mal dabei. Ich verzichte auf Kohlenhydrate zum Abendessen, auch wenn dies bedeutet, dass ich mehr planen und sorgfältiger einkaufen muss. Satt werde ich beinahe zu schnell, und dank der frischen Zwischenmahlzeiten riecht mein Büro nach Zitrusfrüchten (eventuell tragen auch die Schalen im Papierkorb dazu bei). Das Sportprogramm macht sich zwar nicht von allein - der innere Schweinehund knurrt noch. Aber von Kläffen kann keine Rede mehr sein.

Diäten im Überblick
Die Wege des Abspeckens
Brigitte-Diät (Foto) Zur Fotostrecke

Wer ändert mein Leben?

Zugegeben, mir widerstrebt die Vorstellung, dies alles beruhe auf Suggestionen. Auf dem stetigen Wiederholen von Sätzen, während Madame auf einer Liege dahindämmert. Ich bin zwar abergläubisch und sehe in Zahlen, Nummernschildern und Zufälligkeiten Zeichen. Aber ansonsten lebe ich nach dem Vorsatz: Das glaube ich erst, wenn ich es sehe.

Iris Kaisan, meine Hypnose-Therapeutin, kennt diese Zweifel. «Hypnose kann nicht ändern, was man nicht ändern will. Sie unterstützt und verstärkt, was längst in dem Menschen steckt.» Wer sich in die Hände eines Hypnose-Therapeuten begibt, dürfe nicht glauben, er könne die Verantwortung für sein Leben abgeben. «Ändern muss jeder sein Leben selbst.»

In der Ruhe liegt die Kraft

Vermutlich liegt darin der größte Irrtum, was die Hypnose betrifft. Es schnippt niemand mit dem Finger oder zählt von drei rückwärts, und alles ist in Butter. Vielmehr gibt es mehrere Effekte, die meine Hypnose-Sitzungen unterstützen. Der Zweifel der anderen zum Beispiel. Sie spornen mich an, viel aus den Treffen mit Iris Kaisan zu schöpfen. Die tiefe Entspannung gibt mir neue Energie, auch welche, um durchzuhalten. Nicht zuletzt das Gefühl, intensiv von der Therapeutin unterstützt zu werden und nicht allein gegen die Kalorientabellen dieser Welt antreten zu müssen, stärkt den Willen.

Die Gewichtsreduktion mittels Hypnose setzt dort an, wo der hartnäckigste Gegner lauert: im eigenen Kopf. Ich kämpfe nicht gegen meine inneren Wünsche (süß, fettig und meist in Vollmilch), sondern ich begegne ihnen gelassener und akzeptiere sie. Das drängt sie automatisch vom Vorder- in den Hintergrund.

12 Tipps
Den Hunger austricksen
Kaugummi kauen (Foto) Zur Fotostrecke

Mein Fazit: Preislich kein Zuckerschlecken (mindestens 60 Euro pro Sitzung, Anzahl der Sitzungen ist individuell völlig verschieden), aber allemal wirksamer - und langfristig alltagstauglicher - als teure Schlankpillen und Crashdiäten.

 

Iris Kaisan ist geprüfte Hypnose-Therapeutin und arbeitet in Leipzig. Sie unterstützt mittels Hypnose nicht nur Klienten, die abnehmen wollen, sondern auch Raucher, Menschen mit Depressionen, Angst- oder Schlafstörungen.

news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Abspecken
WAS HALTEN SIE VON DIäTEN?

news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige