New York Body Plan Heidi, who?

Heidi Klum (Foto)
Heidi Klum engagiert regelmäßig David Kirsch, um wieder in Form zu kommen. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Rieke Havertz
«Sie brauchen keine Schönheitsoperation» verspricht Fitnessguru David Kirsch. Ich bräuchte nur ihn, um in Topform zu kommen. Dann kann ja nichts mehr schief gehen. Oder doch?

Ich bin nicht Heidi Klum, soviel steht fest. Ich habe keine vier Kinder mit sechs Nannys, keinen Gatten, der die diversen Angestellten koordiniert und vor allen Dingen nicht einen Job, den ich mal eben ein paar Wochen ruhen lassen kann, um mich nur auf mich und die Verbesserung meines Aussehens zu konzentrieren. 

Alles egal, sagt David Kirsch. Denn ich bräuchte nur ihn und seinen Ultimativen New York Body Plan, um in 14 Tagen zu Heidi Klum zu werden. Problem: Außer als Buch und DVD habe ich - noch ein Unterschied zwischen Heidi und mir - David Kirsch nicht. Er steht nicht morgens um fünf Uhr mit seinem gestählten Körper und strahlend weiß gebleichten Zähnen vor mir und scheucht mich aus den Federn.

Aber so früh müsste ich aufstehen, um sein Trainingsprogramm zu absolvieren. Das gehört dazu, um «ohne Schönheitsoperation» top in Form zu kommen. Aber nur, wenn ich vor der Arbeit schon 90 Minuten schwitze. Für ein Aussehen wie das von Heidi Klum oder Liv Taylor sollte so viel Selbstdisziplin drin sein. Schließlich prahlt David Kirsch in seinem Buch: «Als ich diesem Buch den letzten Schliff gab, war ich gerade aus Los Angeles zurückgekehrt, wo ich mit Liv trainiert hatte, um sie für den roten Teppich bei der Oscar-Verleihung 2004 fit zu machen.»

12 Tipps
Den Hunger austricksen
Kaugummi kauen (Foto) Zur Fotostrecke

Der Teppich in der Redaktion ist blau mit dunklen und hellen Sprenkeln und keiner meiner Kollegen applaudiert, wenn ich morgens erscheine. Wobei, wenn ich erst mal meinen Körper gestählt und mich in eine Abendrobe geschmissen habe, wird das vielleicht anders …

Eigelb ist böse

Genug der Träumerei, die harte David-Kirsch-Realität wartet. Denn das Sportprogramm ist ja nur Beiwerk. Eines, was ich sogar durchgezogen hätte; regelmäßiger Sport gehört zu meinem Alltag dazu. Allerdings hätte es dafür noch ein privates Fitnesszimmer gebraucht, damit die «Cardio-Sculpting-Revolution» beginnen kann. Gymnastikball, Kurzhanteln, Medizinball und Crosstrainer (wenn man nicht Joggen gehen will) gehören zur Grundausstattung. Wer tatsächlich radikal sein Aussehen verändern will, würde diese Anschaffung vielleicht noch tätigen.

Wozu ich und mein Alltag nicht bereit sind: die ultimative Ernährung. Denn die besteht im Grunde genommen aus nichts. Natürlich gibt sich keiner der Illusion hin, bei einer Diät schlemmen zu können, wie er möchte. Jedoch, Ernährungsdisziplin ist eine Sache, Nahrungsergänzungsmittel und Proteinshakes eine andere.

Möchte ich meinen blauen Redaktionsteppich mit den dunklen und hellen Sprenkeln noch aufrecht erreichen und mit Energie einen Arbeitstag hinter mich bringen, so mein Fazit nach der Buchlektüre, ist David Kirsch für mich gestorben. Die Liste der Nahrungsmittel, die erlaubt sind, ist definitiv kürzer als die Verbotsliste. Tabu sind unter anderem Alkohol (okay, okay, nachzuvollziehen), Kaffee, Brot, stärkehaltige Kohlenhydrate wie Teigwaren, Getreide, Kartoffeln, Reis oder Karotten, Milchprodukte, Süßigkeiten und Süßspeisen, Früchte und die meisten Fette.

Was bleibt: Protein-Shakes, die David Kirsch zwei Mal am Tag empfiehlt, mageres Hühnchen, Thunfisch, Gemüse - und Nahrungsergänzungsmittel. Denn, Zitat David: «Da Ihr Körper aufgrund des rigorosen Ernährungsplans unter enormer Belastung steht, empfehle ich Ihnen die zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.» Und da hört der Spaß definitiv auf - Heidi hin oder her. Eine Diät, die so radikal ist und daraus besteht, dass ich mir drei Eiweiß (Eigelb ist natürlich auch «böse») in die Pfanne schlage, eine winzige Spinatportion dazu dünste und mit einem Tässchen Gemüsebrühe die bunten Pillen runterwürge ist nicht alltagstauglich - und nicht gesund.

Damit verabschiede ich mich von dem lächelnden, gestählten David Kirsch und überlasse ihn den Promis dieser Welt. Und mal ehrlich: Wer ist eigentlich Heidi Klum?

David Kirsch: Der Ultimative New York Body Plan, riva, 248 Seiten, 19,90 Euro
David Kirsch:
Der Ultimative New York Body Plan - Workout DVD, riva, circa 110 Minuten, 19,95 Euro

car/reu/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig