Tag der Zahngesundheit Aber bitte mit Spucke

Unter dem Motto «Gesund beginnt im Mund – aber bitte mit Spucke!» stellt der Aktionskreis Zahngesundheit zum Tag der Zahngesundheit den Speichel in den Blickpunkt, sowohl der Öffentlichkeit als auch der Zahnärzteschaft.

 (Foto)
Karies? Dann schnell zum Zahnarzt. Bild: dpa

«Spucke wird unterschätzt: Die Flüssigkeit aus der Mundhöhle verrät zum Beispiel viel darüber, wie es uns geht», sagte Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer bei der zentralen Pressekonferenz zum Tag der Zahngesundheit 2008 in Berlin (25. September). «Spätestens, wenn einem buchstäblich die ‚Spucke weg bleibt’, denkt man über die Bedeutung des Speichels nach.»

Mit dem Thema wolle der Aktionskreis «ein Schlaglicht werfen auf die wichtigsten Aufgaben, den Nutzen und die Wichtigkeit des Speichels für unsere Gesundheit aus zahnmedizinischer und medizinischer Sicht». Das üblicherweise in einer Menge von einem Liter pro Tag von den Speicheldrüsen produzierte Sekret sei immens wichtig für so alltägliche Dinge wie Sprechen, Schlucken und die Nahrungsaufnahme.

Speichel durchfeuchte sowohl den Mund als auch die Nahrung, wirke als Gleitmittel beim Schlucken, reinige Mundraum und Zähne, enthalte eine Vielzahl von Inhaltsstoffen zur Abpufferung von Säuren sowie zur Remineralisation des Zahnschmelzes und könne zudem Speichel Bakterien, Viren und Pilze abwehren. «Der Mund ist für so vieles eine Eintrittspforte in den menschlichen Körper», sagte Dr. Oesterreich, « einem wirksamen Abwehrsystem an dieser Stelle kommt eine bedeutende Wächterfunktion zu.»

Mundtrockenheit hat belastende Folgen: Das Essen werde zur Qual, sagte Dr. Oesterreich, die Lippen klebten aufeinander und könnten aufreißen, zudem bereite das Sprechen Schwierigkeiten. Mindestens vier Prozent der Bevölkerung litten unter der Xerostomie genannten Mundtrockenheit. Ursache könne auch die Nebenwirkung eines Medikamentes sein. Auch bei Patienten nach Tumorbestrahlung tritt sie häufig auf. Diese Patienten sind besonders gefährdet, schnell Karies und andere Erkrankungen der Mundhöhle zu entwickeln.

Die Bedeutung des Speichels in der Zahnheilkunde und in der Allgemeinmedizin nehme derzeit erheblich zu, bereits heute sei Speichel für die Diagnostik allgemeinmedizinischer Erkrankungen sowie für die Früherkennung eines Karies- oder Parodontitisrisikos ein wichtiger Indikator. Dr. Oesterreich: «Wissenschaftler arbeiten derzeit weltweit intensiv an Möglichkeiten, chronische oder akute Erkrankungen von Herz, Leber und Niere frühzeitig mit Hilfe des Speichels aufzudecken, denn wenn es einem Menschen nicht gut geht, verändert sich das typische Eiweißprofil des Speichels.»

Begleitet wird der 1991 von Krankenkassen und Zahnärzten ins Leben gerufene Tag bundesweit von zahlreichen Veranstaltungen.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig