Dominic Cummings: Benedict Cumberbatch wird zu "Brexit"-Initiator Dominic Cummings

Vom Superhelden Doctor Strange zum "Brexit-Schurken": Benedict Cumberbatch wird in einem TV-Film Austritt-Befürworter Dominic Cummings spielen.

Mit dieser Rolle kann sich Benedict Cumberbatch definitiv nicht identifizieren Bild: Tinseltown / Shutterstock.com/spot on news

Im wahren Leben hat Benedict Cumberbatch (41, "Dame König As Spion") sich vehement gegen den Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der EU stark gemacht. Für eine Produktion des Senders Channel 4 wird er nun aber sogar in die Rolle von Dominic Cummings schlüpfen, jenem Mann, der mit seiner "Vote Leave"-Kampagne während des EU-Referendums 2016 überhaupt erst den Stein des Anstoßes für den Austritt geliefert hat. Das berichtet die britische Seite "BBC.com".

Hier gibt es Benedict Cumberbatch als "Doctor Strange" zu sehen

Geschrieben wurde das zweistündige Drama mit dem wenig überraschenden Arbeitstitel "Brexit" demnach von dem Polit-Experten James Graham. Der Film soll die Hintergründe beleuchten, die zu einem der "überraschendsten Abstimmungsergebnisse der aktuellen Geschichte" geführt hätten. Das Cumberbatch hier komplett konträr zu seinen persönlichen Überzeugungen schauspielern muss, zeigt die Tatsache, dass er laut des Berichts sogar einen Brief gegen die Austrittsentscheidung verfasst habe und den "Brexit" darin als "schädlich" für die Filmindustrie bezeichnet haben soll.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser