Donald Glover: Premiere von "Solo: A Star Wars Story": Reaktionen fallen positiv auf

Die ersten Glücklichen konnten "Solo: A Star Wars Story" bereits sehen. Gestern ging die Premiere in Los Angeles über die Bühne. Die ersten Reaktionen zum neuen Film fielen dabei meist positiv aus.

"Solo: A Star Wars Story": Alden Ehrenreich als Han Solo und Joonas Suotamo als Chewbacca Bild: 2017 Lucasfilm Ltd./spot on news

Am 24. Mai ist es endlich so weit: "Solo: A Star Wars Story" kommt in die Kinos. Gestern feierte der Film allerdings bereits seine große Weltpremiere in Los Angeles und rief bei der versammelten US-amerikanischen Journalisten-Schar in der überwiegenden Mehrzahl positive Kritiken via Twitter hervor - wenngleich auch die ganz große Jubelarie ausblieb. Der Tenor: Der Film ist gut bis solide, aber die Story könnte etwas peppiger sein.

Hier gibt es das offizielle Buch zu "Solo: A Star Wars Story"

Wer seine Sache allerdings überragend machen soll - nach kurzer Eingewöhnungszeit -, ist Schauspieler Alden Ehrenreich (28) als Han Solo. Auch die Figur des Droiden L3 kommt bei den Kritikern gut weg. Donald Glover (34) als Lando Calrissian habe ebenfalls eine überzeugende Darstellung geboten, hieß es. Wirklich negativ äußerten sich nur die wenigsten Presse-Vertreter, die sich dann zumeist eine tiefer gehende Geschichte gewünscht hätten, die weniger vorhersehbar gestaltet hätte werden sollen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser