Der seidene Faden: Oscars 2018: Diesen Nominierten gönnt Vicky Krieps den Goldjungen

Deutschlands Hollywood-Export Vicky Krieps hat sich "riesig" über die Oscar-Nominierungen für ihren Film "Der seidene Faden" gefreut. Wem sie am 4. März noch die Daumen drückt, verrät sie im Interview.

Vicky Krieps: Deutschlands Hollywood-Export Bild: Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect/spot on news

"Der seidene Faden" ist bei den 90. Academy Awards in sechs Kategorien nominiert, auch in der Königskategorie "Bester Film". Hauptdarstellerin Vicky Krieps (34, "Der junge Karl Marx") wurde zwar nicht bedacht, dafür ihre Co-Stars Daniel Day-Lewis (60) und Lesley Manville (61). Am meisten habe sie sich jedoch über die Nominierung in der Kategorie "Beste Regie" für Paul Thomas Anderson (47, "There Will Be Blood") gefreut, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Das freut sie "am allermeisten"

Ohne Paul Thomas Anderson wäre der Film nie zustande gekommen. Er habe nicht nur Regie geführt, sondern auch das Drehbuch verfasst und die Leute zusammengeführt. "Ich freue mich am allermeisten darüber, dass das beachtet wurde", führt die 34-Jährige weiter aus.

Auch die Nominierung für Lesley Manville als "Beste Nebendarstellerin" freue Krieps "extrem". Für viele war dies wohl eine Überraschung, doch nicht für die 34-jährige Wahl-Berlinerin. Bereits während der Pressetour zum Film durch Amerika sei das Interesse an Manvilles Rolle nicht zu übersehen gewesen. Doch nicht nur mit ihrem eigenen Film fiebert Vicky Krieps mit...

Kommt es zum Wiedersehen?

Die Schauspielerin ist zudem "ein ganz großer Fan" von "Call Me By Your Name". Der Film mit Armie Hammer (31) und Newcomer Timothée Chalamet (22) in den Hauptrollen läuft in Deutschland seit dem 1. März im Kino und ist für vier Oscars nominiert. Krieps habe ihn gemeinsam mit Paul Thomas Anderson gesehen und "wir waren beide unglaublich begeistert". Das habe sie dem Regisseur Luca Guadagnino (46) auch bereits persönlich gesagt. Der Italiener sei zudem gleichermaßen von ihrem Film begeistert gewesen.

Sollte Saoirse Ronan (23) in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" für ihre Performance in "Lady Bird" triumphieren, würde sich Krieps ebenfalls "riesig freuen". Die beiden drehten einst zusammen den Film "Wer ist Hanna?" (2011). "Die mag ich natürlich sehr", so Krieps. Über ein Wiedersehen bei der Oscar-Verleihung würde sich die 34-Jährige freuen. Ob es dazu kommt und wer die Goldjungen letztlich mit nach Hause nehmen darf, wird sich am 4. März zeigen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser