Fast & Furious: David Leitch: "Deadpool 2"-Regisseur soll "Fast & Furious"-Film drehen

Der Regisseur von "John Wick" und "Deadpool 2" soll auch für das geplante "Fast & Furious"-Spin-off verantwortlich sein. David Leitch ist die erste Wahl des Studios.

David Leitch bei der Premiere seines Films "Atomic Blonde" Bild: Jaguar PS / Shutterstock.com/spot on news

Vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass Universal Pictures ein Spin-off zur beliebten "Fast & Furious"-Reihe auf die große Leinwand bringen will. Jetzt wird öffentlich, dass das Studio einen ganz bestimmten Regisseur für die PS-Action eingeplant hat. David Leitch, der unter anderem schon bei "John Wick" und beim kommenden "Deadpool 2" Regie führte, soll auf der Wunschliste der Verantwortlichen ganz oben stehen. Das berichtet das Branchenmagazin "Variety".

Diese Stars sind dabei

Das Spin-off, das im Sommer 2019 in die Kinos kommen wird, soll sich um die Charaktere Luke Hobbs und Deckard Shaw drehen, gespielt von Dwayne "The Rock" Johnson (45, "Baywatch") und Jason Statham (50, "The Transporter"). Derzeit ist allerdings noch nicht bekannt, welche anderen Charaktere aus der Reihe noch zu sehen sein werden und wer wohl den obligatorischen Gegenspielerpart einnimmt. Der Beginn der Dreharbeiten ist für den kommenden August eingeplant.

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser