Golden Globes 2018: Christopher Plummer für Kevin Spaceys Rolle nominiert

Christopher Plummer rutschte erst nachträglich in den Film "Alles Geld der Welt" - als Ersatz für Kevin Spacey. Nun ist er für einen Golden Globe nominiert.

Christopher Plummer hat durch widrige Umstände die Chance auf einen Golden Globe Bild: John Nacion/starmaxinc.com/ImageCollect/spot on news

Bittere Stunden für Kevin Spacey (58, "House of Cards")... Erst wurde der wegen Missbrauchsvorwürfen in Verruf geratene Hollywood-Star aus seinem aktuellen Film geschnitten und nun wurde sein Ersatz auch noch für einen Golden Globe nominiert. Alt-Star Christopher Plummer (87, "Verblendung"), der von Regisseur Ridley Scott (80) nachträglich anstatt Spacey für den Film "Alles Geld der Welt" gecastet wurde, hat als Milliardär J. Paul Getty nun die Chance auf einen der begehrten Filmpreise. Das gab die Hollywood Foreign Press Association am Montag bei der Veröffentlichung der Nominierungen bekannt.

Insgesamt drei Nominierungen

Insgesamt ist das Film-Drama "Alles Geld der Welt", das auf der wahren Geschichte des wohlhabenden J. Paul Getty (1892 - 1976) beruht, dessen 16-jähriger Enkel im Jahr 1973 entführt wurde, für drei Preise nominiert. Aufgestellt sind außerdem Regisseur Ridley Scott und Hauptdarstellerin Michelle Williams (37, "Manchester by the Sea").

Laut "Entertainment Weekly" konnte "Alles Geld der Welt" gerade so die Deadline des Golden-Globe-Komitees (4. Dezember) einhalten. Schuld daran war wohl das Chaos um Ex-Hauptdarsteller Spacey. Der US-Kinostart ist für den 22. Dezember geplant und wird trotz der widrigen Umstände eingehalten.

Angesichts der schweren und zahlreichen Vorwürfe gegen Spacey entschied sich Regisseur Scott dazu, den Schauspieler komplett aus dem gemeinsamen Film zu entfernen. Stattdessen wurden alle betroffenen Szenen noch einmal neu gedreht - eben mit dem 87-jährigen Plummer in Spaceys ehemaliger Rolle. Offenbar hat sich der Aufwand gelohnt.

rut_/news.de/spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser