"Findet Dorie" - Filmkritik: Kommt die Fortsetzung an "Findet Nemo" heran?

#DontWorryBeDorie: 13 Jahre mussten Fans von "Findet Nemo" auf die Fortsetzung "Findet Dorie" warten. In den USA hat der Streifen bereits im Juni Rekordeinspielergebnisse erzielt. Doch kann das Sequel mit Teil eins "mitschwimmen"?

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

In ihrer Talkshow sprach sich Moderatorin Ellen DeGeneres in den letzten Jahren immer wieder für eine Fortsetzung von "Findet Nemo" aus. In dem riesigen Erfolg von 2003 hatte DeGeneres der vergesslichen Paletten-Doktorfisch-Dame Dorie ihre Stimme geliehen.

Im Juni kam "Findet Dorie" dann endlich in die US-Kinos und brach bereits am ersten Wochenende einen Rekord: Es wurden sensationelle 136,2 Millionen US-Dollar eingespielt. Das ist der beste Start eines Animationsfilms in Nordamerika aller Zeiten. Doch hält das Sequel was es verspricht?

"Findet Dorie" im Kino: Einfach weiter schwimmen


Dorie trifft u. a. auf Hank - doch wird er ihr wirklich helfen? (©2016 Disney/Pixar. All Rights Reserved.)

Die Handlung von "Findet Dorie" setzt ein Jahr nach "Findet Nemo" ein: Ein riesiger Schwarm Stachelrochen durchquert das Korallenriff - und auf einmal kehrt Dories Gedächtnis zurück. Denn ihr emotionales Gedächtnis ist durchaus intakt. Sie erinnert sich plötzlich an ihre Familie. Dieser Gedächtnisblitz markiert den Beginn des neuen Abenteuers.

Ihr Weg führt sie an die Küste Kaliforniens und zum "Juwel der Morro Bay": ins Meeresbiologische Institut, wo Dorie ihre Familie vermutet. Das Institut ist gleichermaßen Rettungs- und Rehabilitationszentrum sowie Aquarium. Unterwegs wird Dorie allerdings von Marlin und Nemo getrennt. Jetzt muss sie sich auf ihr Gespür verlassen - und auf einen Haufen illustrer Typen, die sie um Hilfe bittet...

Sie wissen gar nicht mehr, was in "Findet Nemo" passiert ist? Dann unbedingt vor dem Kinogang noch mal den Vorgänger ansehen - zum Beispiel hier.

FOTOS: "Findet Dorie", "Ben Hur", "Nerve" Die Kino-Tipps im September
zurück Weiter Die Kino-Tipps im September (Foto) Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures/spot on news Kamera

Sequel zu "Findet Nemo" bringt zum Lachen und Nachdenken

"Findet Dorie" hat alles, was ein erfolgreicher Animationsfilm braucht: Beliebte Figuren, flotte Sprüche, neue ulkige Charaktere, eine Geschichte mit Herz und jede Menge zum Lachen. Ein Film für die ganze Familie, mit einer wichtigen Botschaft: Niemals aufgeben, immer weiter schwimmen, was Dories Lebensmotto ist. Doch auch die Tatsache, dass Familie nicht blutsverwandt sein muss und Freunde wichtige Pfeiler des Lebens sind, lässt den Film zu etwas Besonderem werden. Neben all der Leichtigkeit schwimmt aber ein trauriger Grundton mit.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser