Filmfestival in Venedig: Paula Beer räumt bei den Filmfestspielen in Venedig ab

Das gab es lange nicht: Eine deutsche Schauspielerin räumte bei den Filmfestspielen in Venedig ab! Paula Beer gewann in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin. Der Goldene Löwe in der Hauptkategorie ging auf die Philippinen.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Riesenjubel bei den 73. Internationalen Filmfestspielen von Venedig: Die Deutsche Paula Beer (21) räumte in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin den Preis für ihre Leistung in dem Drama "Frantz" ab. Den Goldenen Löwen in der Hauptkategorie gewann das Drama "The Woman Who Left" des philippinischen Regisseurs Lav Diaz (57). Der knapp vier Stunden lange, in Schwarz-Weiß gedrehte Film setzte sich gegen 20 Mitbewerber durch. Auch der deutsche Regisseur Wim Wenders (71) war mit seinem 3D-Film "Die schönen Tage von Aranjuez" im Rennen.

Die deutsche Abräumerin Beer erlangte als Jugendliche ihre erste Bekanntheit 2011 - dank ihrer Hauptrolle in dem Spielfilm "Poll" an der Seite von Edgar Selge (68). Die gebürtige Mainzerin verkörpert in der deutsch-französischen Koproduktion "Frantz" eine junge Frau, die im Ersten Weltkrieg ihren Verlobten verliert und sich anschließend in einen französischen Soldaten verliebt.

Hier gibt es den Film "4 Könige" mit Paula Beer

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser