Emma Stone privat: Die Wahrheit über die Trennung von Ex-Freund Andrew Garfield!

In Hollywood gehört Emma Stone längst zu den gefragtesten Schauspielerinnen der Welt. Doch privat lief es nicht immer ganz nach Plan. Vor allem die Gerüchte um ihre Beziehung zu Andrew Garfield machten ihr lange Zeit zu schaffen.

Emma Stone bei den Filmfestspielen in Cannes. Bild: dpa

Mit der US-Komödie "Einfach zu haben" gelang Emma Stone der Durchbruch. Mittlerweile gehört sie zu den gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods. Für ihre Rolle der Sam Thomson in "Birdman" wurde die 27-Jährige für einen Oscar nominiert. Nur privat lief es für die rothaarige Charakter-Darstellerin nicht immer ganz nach Plan.

Liebe, Trennung, Affäre: Liebeschaos mit On-Off-Freund Andrew Garfield

Am Set von "The Amazing Spider-Man" lernte Emma 2011 ihren späteren Freund Andrew Garfield kennen, der in dem Film die Rolle des Peter Parker verkörperte. Vier Jahre lang galten die beiden als Hollywoods neues Traumpaar. Doch dann folgte eine Krise, aus der es die beiden nicht mehr heraus schafften. Zwar nahm sich das Paar zunächst eine Auszeit, dennoch wollte es danach einfach nicht mehr so wirklich funktionieren mit den beiden.

Der Grund für das Liebes-Aus soll US-Medien zufolge nicht nur der volle Terminkalender der beiden Stars sein. Wie das "Ok-Magazin" erfahren haben will, soll Andrew Emma gestanden haben, dass er sie während der Dreharbeiten zu Martin Scorseses-Film "Silence" betrogen hat: "Er sagte, dass er in einer Bar ein Mädchen kennengelernt habe und dass ihm so etwas aber im Traum nie wieder passieren würde", verriet eine Quelle dem Magazin.

Emma Stone privat: Die Frau hasst Twitter und arbeitet gern mit Ryan Gosling

Emma Stone selbst hat sich bislang zu den Gerüchten nicht geäußert. Stone schätzt und schützt ihre Privatsphäre. Daher meide sie auch Soziale Netzwerke wie Twitter und Co., verriet sie einst dem "Wall Street Journal". Zu ihren Freunden zählen übrigens Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence und die britische Sängerin Adele.

Zuletzt stand Stone mit Kollege Ryan Gosling für das Musiker-Drama "La La Land" vor der Kamera. Nach "Crazy, Stupid, Love" und "Gangster Squad" ist dies der dritte gemeinsame Film mit Gosling. Ihr aktueller Film soll am 31. August 2016 die 73. Auflage der Internationalen Filmfestspiele von Venedig eröffnen. In Deutschland soll der Film am 12. Januar 2017 in die Kinos kommen.

Emma Stone und Ryan Gosling in ihrem neuen Film "La La Land". Das Filmmusical eröffnet die Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Bild: dpa

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/lid/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser