Trainspotting: Ewan McGregor hofft auf "Trainspotting"-Sequel

Fast zwanzig Jahre ist das kultige Drama "Trainspotting - Neue Helden" nun schon alt - und vielleicht könnte es doch noch ein Sequel geben. Hauptdarsteller Ewan McGregor würde zumindest gerne einen Nachfolger drehen.

Würde gerne ein Sequel zu "Trainspotting" drehen: Ewan McGregor Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/spot on news

Weltweit bekannt wurde der heutige Hollywood-Star Ewan McGregor (44) mit dem Drama "Trainspotting - Neue Helden" aus dem Jahr 1996. Jetzt könnte sich der Schauspieler vorstellen, erneut die Rolle des heroinsüchtigen Mark Renton zu übernehmen - wenn Regisseur Danny Boyle (58, "Slumdog Millionär") denn bereit dazu wäre, einen Nachfolger zu drehen. "Ich wäre dabei", erklärte er der Presse auf dem Edinburgh International Film Festival, wie die britische Tageszeitung "The Guardian" berichtet.

Sie haben sich versöhnt

Hier können Sie "The Impossible" und viele weitere Filme mit Ewan McGregor auf Blu-ray bestellen

Das habe McGregor auch zu Boyle gesagt. Zwar hätte laut dem Schauspieler schon "jeder" über ein mögliches Sequel gesprochen, er wisse aber nicht, ob überhaupt irgendetwas geplant sei: "Ich habe noch kein Drehbuch gesehen und ich weiß nicht, ob es überhaupt eines gibt." Zwischen McGregor und Boyle, die sich vor vielen Jahren verstritten hatten, gebe es zudem keinerlei Probleme mehr.

VIDEO:
Video: spot on news

Mittlerweile sei das alles "Schnee von gestern. Ich vermisse es mit Danny zu arbeiten", gestand McGregor und erklärte, dass er zusammen mit Boyle einige seiner besten Filme abgeliefert habe. Ja, es habe einmal "böses Blut" gegeben, doch davon sei heute nichts mehr übrig. "Ich denke, es wäre außergewöhnlich, zwanzig Jahre nach dem Original ein Sequel zu sehen."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser