A World Beyond: Kostet Clooney-Flop Disney 140 Millionen Dollar?

Aus "A World Beyond" ist "A Flop Beyond" geworden. Der Film mit George Clooney in der Hauptrolle könnte für Disney rund 140 Millionen Dollar Miese bedeuten.

George Clooney wird wohl so schnell keinen Fantasy-Film mehr drehen wollen Bild: Evan Agostini/Invision/AP/spot on news

Wenn es ein Filmstudio gibt, das mal eben einen Verlust im dreistelligen Millionenbereich verkraften kann, dann Disney. Schließlich verwaltet das Unternehmen mit Lucasfilm, Marvel, Pixar und dem Walt Disney Animation Studios gleich eine vierfache Lizenz zum Gelddrucken. Dennoch dürfte der Flop des Fantasy-Films "A World Beyond" mit George Clooney in der Hauptrolle ein dickes Loch in die Portokasse der Filmschmiede reißen. Wie die US-Branchenseite "The Hollywood Reporter" berichtet, drohe Disney ein Minusgeschäft von bis zu 140 Millionen Dollar.

Tatsächlich wäre das nicht einmal der größte Misserfolg für das Studio. Erst 2013 setzte Disney mit "Lone Ranger" gar kolportierte 190 Millionen Dollar in den Sand. Der Grund für das schlechte Abschneiden von "A World Beyond" wird auf die nicht eindeutige Zielgruppe des Streifens zurückgeführt. Mit seiner kunterbunten Optik wirkt der Film wie für Kinder gemacht, thematisch werden aber eher Erwachsene angesprochen. Die Quintessenz: Keiner will ihn sehen.

Den Trailer zu "A World Beyond" können Sie sich auf MyVideo ansehen

"A World Beyond" handelt von einem einstigen Wunderkind (Clooney), das sich gemeinsam mit dem Mädchen Casey (Britt Robertson) auf eine abenteuerliche Reise in eine Parallelwelt begibt. Dort müssen sie sich dem diabolischen Diktator David Nix (Hugh Laurie) stellen, durch den für beide Welten großes Unheil droht.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser