The Interview: Schon 15 Millionen eingespielt: "The Interview" wird zum Download-Hit

Hacker-Angriff, Terrordrohungen, Premieren-Absage: Um den Film "The Interview" gab es viel Gezerre, am Ende hat sich sogar US-Präsident Obama eingeschaltet. Geschadet hat es der Komödie nicht: Der Streifen hat online schon 15 Millionen Dollar eingespielt.

"The Interview"-Stars Seth Rogen und James Franco dürfen sich über den Erfolg ihres Streifens freuen

Bild: Eric Charbonneau/Invision/AP/spot on news

Seit 24. Dezember ist die Komödie "The Interview" online erhältlich - und hat allein durch Downloads bereits 15 Millionen Dollar (etwa 12,2 Millionen Euro) eingespielt. Das berichtet "The Hollywood Reporter" unter Berufung auf von Sony am Sonntag veröffentlichte Zahlen.

Über zwei Millionen Mal ist der Film mit Seth Rogan und James Franco laut dem Bericht bereits gekauft oder ausgeliehen worden. Damit ist er jetzt schon Sonys erfolgreichster Online-Streifen aller Zeiten. Die meisten User hätten die Komödie über Google Play und Youtube bezogen, heißt es weiter. Seit dem 25. Dezember läuft "The Interview" auch in über 300 ausgewählten US-Kinos. Die Einnahmen hier sollen sich auf geschätzte 2,8 Millionen Dollar (2,2 Millionen Euro) belaufen.

Sehen Sie den Trailer zu "The Interview" auf MyVideo

Eigentlich sollte der Film um ein Mordkomplott gegen den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un am 25. Dezember landesweit anlaufen. Nach dem Hacker-Angriff auf Sony und Terrordrohungen wurde der Filmstart aber zunächst abgesagt - was sogar US-Präsident Barack Obama auf den Plan rief, der den Rückzieher Sonys kritisierte.


The Interview - Trailer (Deutsch) HD Video - MyVideo

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser