Von news.de-Redakteurin Susett Queisert - 13.11.2014, 12.47 Uhr

Mauern der Gewalt: Der heftige Alltag eines jungen Knastinsassen

In England nennt man es «Starred Up», wenn ein Minderjähriger vorzeitig in ein Erwachsenengefängnis verlegt wird. Im Deutschen heißt der Film Mauern der Gewalt, und news.de hat für Sie einmal in die DVD geschaut.

Eric ist 19 Jahre alt und alles andere als ein Vorzeigekind. Er sitzt im Gefängnis für Erwachsene, gilt als hochaggressiv und als tickende Zeitbombe. Er weiß, wie er aus alltäglichen Gegenständen Waffen bauen und verstecken kann.

Kein drehbuch, sondern Wirklichkeit: Ein 90-Jähriger wurde verhaftet, weil er Bedürftigen half! Die ganze Geschichte hier.

Eric hat es als Jugendlicher im Erwachsenengefängnis nicht leicht, gilt als hochaggressiv und tickende Zeitbombe. Bild: Ascot Elite Home Entertainment

Im Gefängnis gerät er daher immer wieder mit Wärtern und Gefangenen aneinander und kann sich seinen Gewaltausbrüchen nicht entziehen. Die geregelten Abläufe im Gefängnis geraten ins Wanken, was dazu führt, dass er dem dominanten Knastdealer in die Quere kommt. Doch Eric weiß nicht, wie er sich in so einem geregelten Umfeld verhalten muss und muss lernen, wie er sich gegen die anderen Häftlinge und seinen Vater verteidigt.

Tut Uli Hoeneß der Aufenthalt im Knast gut? Wie die Zeit hinter Gittern Hoeneß schon verändert hat, lesen Sie hier.

FOTOS: Haft im Ausland Was Gefangene weltweit erleiden

Mauern der Gewalt ist kein typischer Knastfilm, in dem an Oberflächlichkeiten gekratzt wird. Ohne spezielle Effekte und surreale Aufnahmetechniken zeigt Regisseur David Mackenzie den knallharten Knastalltag in seiner unverblümten Form. Sowohl die sozialen Aspekte als auch die psychologischen Gedanken stehen ebenso im Fokus wie die «Hierarchie» in einer solchen Umgebung.

Jung und prominent, aber schon im Knast: Das sind die dunklen Geheimnisse der Hollywood-Kids!

Dabei reduziert Mackenzie den Film auf wenig Konversation und lässt stattdessen Gefühle wie Hass, Angst, Mut und Enttäuschung für sich sprechen. Und auch die sich herauskristallisierende Vater-Sohn-Beziehung bettet sich elegant und ehrlich in die bestehende Story ein.

Herausragend ist Schauspieler Jack O'Connell, der das benötigte schauspielerische Talent für eine solche Rolle mitbringt. In physischer Ekstase legt er sich mal eben mit ein paar Wärtern an und überzeugt dabei nur mit seiner körperlichen Intensität, die den Raum vollkommen für sich gewinnt. Der junge Schauspieler wird in wenigen Monaten zudem die Hauptrolle in Angelina Jolies Film Ungebrochen spielen.

Mauern der Gewalt ist authentisch, ehrlich und ein unglaublich dramatischer Gefängnisfilm, der die Darstellung des Lebens hinter Gitterstäben eindringlicher und minimalistischer nicht zeigen könnte. Seit dem 28. Oktober 2014 gibt es den Film auf Blu-ray und DVD im Handel.

Fazit: 4 von 5 Sterne

Titel: Mauern der Gewalt

Medium: Blu-ray, DVD

Veröffentlichung: 28. Oktober 2014

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser