Von news.de-Redakteurin Susett Queisert - 24.10.2014, 09.51 Uhr

Durch(ge)schaut: Angelina Jolie: Böse sein steht ihr gut

Bei uns ist Maleficent nur als dunkle Fee, welche dem kleinen Dornröschen den Schlaffluch auferlegt, bekannt. Disney widmete ihr nun eine eigene Geschichte, die endlich auch in der Heimkinoversion im Handel erhältlich ist. News.de hat die 3D-Blu-ray für Sie gesichtet.

Maleficent war nicht immer böse. Einst war sie eine Fee mit reinstem Herz, bis man sie verraten und verbannt hat. In einem Reich aus Moor und Wald fand sie eine Zuflucht, die sie zu beschützen versucht. Aus Rache an ihrem Verräter und zum Schutz ihrer neuen Heimat belegt sie dessen neugeborenes Kind Aurora, das Kind des Königs, mit einem grausamen Fluch: An einer Spindel soll sich die dann 16-jährige Aurora stechen und in einen ewigen Schlaf fallen.

Ob Maleficent wirklich so böse ist, wie es den ersten Anschein erweckt? Bild: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

Doch Maleficent erkennt, dass die mit dem Fluch belegte Prinzessin in keinster Weise wie ihr Vater ist. Die dunkle Fee sieht in Aurora endlich den Schlüssel zu Frieden im Land und zu ihrem eigenen Seelenfrieden.

Im Kino spielte Maleficent über 756 Millionen US-Dollar ein und gehört damit zu einer der zehn erfolgreichsten Filmproduktionen in 2014. Dies mag zum einen an der weniger bekannten, aber sehr gut erzählten Story, aber auch an den großartigen visuellen Effekten liegen. Aber auch Angelina Jolie überzeugt als dunkle Fee, denn wohl keine andere Schauspielerin könnte die düstere Seele der doch herzensguten Maleficent besser verkörpern als der Hollywoodstar.

VIDEO: Maleficent - Die dunkle Fee - Filmtipp

Großes Bilder, wenig Extras

Für die heimischen vier Wände kommt die 3D-Blu-ray von Maleficent in einem edlen Pappschuber daher und wertet damit jedes DVD-Regal auf. Der Film wirkt in 3D auf dem Fernseher noch besser und auch die Farben stechen noch mehr heraus.

Am Bonusmaterial hat Disney leider gespart: Nicht mal eine Stunde Extras gibt es auf der Blu-ray. Dazu gehören das Casting von Elle Fanning in «Aurora: Wie sie zur Schönheit wird», bei dem vor allem sichtbar wird, dass die Jungschauspielerin ihre Lebensfreude nicht nur spielt, sondern tatsächlich ein sehr lebensfroher Mensch ist. «Maleficents Stil» zeigt das Design der Hauptfigur, «Hinter den Kulissen», wie die Tricks entstanden sind, und die beliebten «Deleted Scenes» geben einen kurzen Einblick in weitere Szenen, die die Geschichte in einem neuen Kontext erscheinen lassen. Leider hat Disney auf Audiokommentare und Hintergrundinformationen zu Dörnröschen verzichtet.

3D-Blu-ray, Blu-ray und DVD zu «Maleficent - Die dunkle Fee» sind seit dem 2. Oktober 2014 im Handel erhältlich. Bild: Walt Disney Studios Home Entertainment Germany

Zusammenfassend lohnt sich der Kauf der 3D-Blu-ray vor allem für Disney-Fans, da der Film vor allem durch seine visuellen Effekte punktet. Auch die neue Story und Angelina Jolie als dunkle Fee begeistern. Wer jedoch auf die Geschichte von Dornröschen hofft, dem sei ans Herz gelegt, stattdessen den Disney-Klassiker Dornröschen zu kaufen, der auch bei den Extras mehr zu bieten hat.

Fazit: 3,5 von 5 Sterne

Titel: Maleficent - Die dunkle Fee

Medium: 3D-Blu-ray, Blu-ray, DVD

Veröffentlichung: 2. Oktober 2014

news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser