06.08.2014, 20.03 Uhr

The Siege of Jadotville: Krieg statt Sadomaso: Jamie Dornan spielt UN-Soldaten

"50 Shades of Grey"-Hauptdarsteller Jamie Dornan sagt für seinen nächsten Film der Erotik adé - dafür schlüpft er nun in eine Uniform. Der Star wird eine Rolle in dem Thriller "The Siege of Jadotville" übernehmen. Er soll einen irischen General im Kongo mimen.

Uniform statt Anzug: Jamie Dornan wird in einem Kriegsfilm mitspielen

Bild: Jon Furniss/Invision/AP/spot on news

Noch ist die heiß erwartete Verfilmung des Bestsellers "50 Shades of Grey" nicht in den Kinos. Aber Hauptdarsteller Jamie Dornan (32, "The Fall") plant schon seine Schritte für die Zeit nach dem Leben als Verführer Christian Grey. Sein nächstes Filmprojekt führt ihn aus den Gefilden der Erotik heraus - dafür aber in eine (womöglich sexy) Uniform. Der Star wird einen irischen UN-General in dem Thriller "The Siege of Jadotville" spielen, wie "The Hollywood Reporter" online berichtet.

Die Story des Films spielt dem Bericht zufolge im Kongo. In der Stadt Jadotville sahen sich im Jahr 1961 rund 150 irische UN-Soldaten einer Belagerung durch Truppen der nach Loslösung vom kongolesischen Staat strebenden Region Katanga ausgesetzt. Es handelte sich damals um den ersten Kriegseinsatz von Soldaten des jungen irischen Staates. "Es ist eine unglaubliche Story und es wird ein besonderes Vergnügen sein, Kommandant Quinlan zu verkörpern", freute sich der Ire Dornan laut einer Pressemitteilung.

Ein E-Book über die Belagerung von Jadotville können Sie sich hier herunterladen

Regie wird den Angaben zufolge Ritchie Smyth führen. Er hatte sich bisher vor allem mit Musikvideos für Bands wie U2 ("The Fly") und The Verve einen Namen gemacht. Dornan war bereits vor einigen Tagen mit einem neuen Film der Produzenten Harvey Weinstein und John Wells in Verbindung gebracht worden. Mit diesen Gerüchten hat "The Siege of Jadotville" allerdings nichts zu tun: Weinstein und Wells planen einen Film über einen partywütigen Koch.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser