Susan Sarandon: Melissa McCarthy: "Für einen guten Lacher würde ich alles tun"

Das Hollywood-Schwergewicht Melissa McCarthy steht mit ihrem neuesten Werk "Tammy" in den Startlöchern. An der Seite von Susan Sarandon "tolpatscht" sie in der Komödie in gewohnter Weise in Richtung Niagara-Fälle.

Melissa McCarthy bei der Premiere von "Tammy" in Los Angeles

Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/spot on news

Spätestens seit dem Komik-Knaller "Brautalarm" zählt Melissa McCarthy (43, "Taffe Mädels") zu den gefragtesten Schauspielerinnen in Hollywood. Jetzt hat sie erneut mit einer Komödie zugeschlagen: In "Tammy" spielt sie eine Verkäuferin in einer Fast-Food-Kette, die ihren Job und ihren Ehemann am selben Tag verliert.

Mit dem Leben unzufrieden, entscheidet sie sich für einen Roadtrip Richtung Niagara-Fälle. Auf die Reise nimmt sie ihre alkoholkranke und sexbesessene Großmutter (gespielt von Susan Sarandon) mit. Natürlich geht einiges schief auf der Fahrt.

Hier gibt es die erste Staffel der Erfolgsserie mit Melissa McCarthy "Mike & Molly"

VIDEO:
Video: spot on news

McCarthy hat das Manuskript für diesen Film nicht nur zusammen mit ihrem Ehemann Ben Falcone geschrieben, sondern sich erstmals auch seiner Regie anvertraut. Für McCarthy war dieses Familienprojekt - das Paar hat zwei kleine Kinder - "ein erster Gehversuch, der uns zeigen sollte, ob wir uns die Köpfe einschlagen oder auf dem Set tatsächlich vertragen", so McCarthy gegenüber der Nachrichtenagentur spot on news.

In einer Szene versucht Tammy einen Elch widerzubeleben. Auf die Frage, ob das die Idee ihres Mannes oder ihre eigene war, sagte McCarthy: "Es war meine Idee. Ich dachte einfach, das wäre ganz lustig. Und mein Mann hat mich walten lassen." Sie selbst, so McCarthy weiter, "würde für einen guten Lacher im übrigen fast alles tun".

McCarthy ist in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik geraten, weil sie es konsequent ablehnt, für Rollen Gewicht zu verlieren. Auch deshalb hat sie sich mit ihrem Mann zusammengetan. "Wir wollten anderen Frauen zeigen, dass du nicht immer wie ein Top-Model aussehen musst, um Erfolg zu haben", so die 43-Jährige weiter.

Auf dem Set von "Tammy" gab es übrigens laut McCarthy auch einen kleinen Unfall. "Ich war auf einem Jet-Ski und wartete auf ein Kommando von meinem Coach. Ich drehte den Gashahn voll auf, und in dem Moment überschlug sich der Jet-Ski. Ich fand mich unter Wasser wieder", erzählt die Schauspielerin.

Ihr erster Gedanke? - "Ich wollte unbedingt die Perücke retten, die ich aufhatte. Keine Ahnung, warum ich nur daran denken konnte. Aber ich habe sie gegriffen und bin dann aufgetaucht", so "Tammy" McCarthy weiter.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser