Ghostbusters: "My Big Fat Greek Wedding" und Co.: Mit diesen Fortsetzungen hatte keiner mehr gerechnet

Manchmal kommen sie wieder: Sequels boomen in Hollywood weiterhin. Inzwischen bekommen auch Streifen eine Fortsetzung verpasst, bei denen längst niemand mehr daran geglaubt hatte. Vor allem Kultfilme der 80er und 90er scheinen bei den Studiobossen gefragt zu sein.

Bekommt die langersehnte Fortsetzung: "My Big Fat Greek Wedding"

Bild: imago/EntertainmentPictures/spot on news

Fans von "Big Fat Greek Wedding" können sich freuen: Der Überraschungserfolg aus dem Jahr 2002 bekommt die ersehnte Fortsetzung. Zu erwarten war das nicht mehr unbedingt - zumal die Spinoff-Serie "My Big Fat Greek Life" im Jahr 2003 nach nur sieben Folgen wieder eingestellt wurde. Doch Fortsetzungen sind derzeit das große Ding in Hollywood. Die Studios versuchen an wirklich jeden früheren Erfolg anzuknüpfen.

So überraschte vor kurzem bereits die Nachricht, dass sich Robin Williams erneut als "Mrs. Doubtfire" in den Drag zwängen wird. Die meisten von Williams Filmkindern aus dem ersten Teil zeigten sich angesichts dieser Pläne eher kritisch. Vermutlich wird sich das "stachelige Kindermädchen" also eine neue Familie suchen müssen - zunächst ist das Sequel also vor allem eine Herausforderung für die Drehbuchschreiber.

Die romantische Komödie "My Big Fat Greek Wedding" bekommen Sie hier auf Blu-ray

Vor ähnlichen Problemen steht "Goonies"-Regisseur Richard Donner: Zwar wird eine Fortsetzung des 80er-Kultfilms immer greifbarer, neben Steven Spielberg haben auch einige der früheren Darsteller signalisiert, dass sie gerne mit an Bord wären. Nichtsdestotrotz dürften Sean Astin, Josh Brolin und Co. mittlerweile natürlich zu alt für die Hauptrollen sein, eine neue Riege an Kinderdarstellern muss also her. Apropos Spielberg - Gerüchten zufolge verhandelt Warner gerade mit dem Produzenten über einen neuen "Gremlins"-Streifen.

VIDEO:
Video: spot on news

Auch der neue "Ghostbusters"-Film hatte eine schwere Geburt, doch inzwischen ist das Projekt so weit fortgeschritten, dass nicht einmal der Tod von Darsteller und Autor Harold Ramis Anfang des Jahres die Fortsetzung gefährden konnte. In der Folge räumte allerdings Ivan Reitman den Regiestuhl, und von den originalen Geisterjägern ist nur noch Dan Aykroyd mit von der Partie. Aber auch für eine weitere klassische Gruselkomödie steht womöglich ein Nachfolger in Aussicht: Warner soll bei Tim Burton wegen eines neuen "Beetlejuice"-Teils angeklopft haben.

Nach dem Ende seiner politischen Karriere besinnt sich Actionheld Arnold Schwarzenegger auf seine alten Paraderollen: Er steht wieder als "Terminator" vor der Kamera, und auch ein neuer "Conan"-Film ist in der Mache. Zusammen mit Danny DeVito wirbt er auch noch um eine Fortsetzung von "Twins" - bei der dann mit Eddie Murphy eine weitere 80er-Ikone als Drilling zu den ungleichen Brüdern stoßen soll.

Und auch Harrison Ford erlebt eine Renaissance seiner alten Parts: Nach "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" kehrt er nun in dem neuen "Star Wars"-Film wieder zu seinen Anfängen als Han Solo zurück, und soll obendrein ein Angebot für eine "Blade Runner"-Fortsetzung vorliegen haben. Überhaupt, "Star Wars": Schon, dass zur Jahrtausendwende tatsächlich noch die Prequels in die Kinos kamen, war eine Überraschung - wenn auch für viele eingefleischte Fans keine gute. Dass George Lucas dann auch noch die im Konzept ebenfalls längst vorgesehene Fortsetzungs-Trilogie in Angriff nehmen würde, erschien lange unwahrscheinlich. Und tatsächlich kam dieses Projekt erst richtig in Schwung, als 2012 Disney mit dem Kauf von Lucasfilm das Ruder übernahm.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser