Star Wars: "Star Wars: Episode VII" ohne Benedict Cumberbatch

Wäre ja auch zu schön gewesen: Publikums- und Kritiker-Liebling Benedict Cumberbatch hat ein Mitwirken im kommenden "Star Wars"-Abenteuer dementiert. Damit geht das Rätselraten um die Besetzung weiter.

Benedict Cumberbatch ist derzeit ein gefragter Mann in Hollywood

Bild: Imago/Future Image/spot on news

Der englische Schauspieler Benedict Cumberbatch (37, "12 Years A Slave") hat ausgeschlossen, im kommenden "Star Wars: Episode VII"-Film eine Rolle zu übernehmen. "Ich wäre gerne Teil von J.J. Abrams' 'Star Wars' geworden, aber das wird leider nicht passieren", sagte er laut "The Iris" auf der Oz Comic Con in Sidney. Bisher galt der "Sherlock"-Star als heißer Kandidat für den nächsten Teil der Sternen-Saga. Mit Regisseur J.J. Abrams (47) hatte Cumberbatch bereits in "Star Trek Into Darkness" zusammengearbeitet.

Das Rätselraten um die Darsteller des neuen Science-Fiction-Epos geht also weiter. Seit Monaten halten sich Gerüchte, dass die alten Recken wie Harrison Ford (71), Mark Hamill (62) und Carrie Fisher (57) wieder mit von der Partie sein sollen. Immerhin wurde kürzlich bekannt, dass der 2,18-Meter-Hüne Peter Mayhew (69) erneut Han Solos treuen Co-Piloten, den Wookiee Chewbacca, mimen wird. Mit den Dreharbeiten hat Abrams bereits begonnen, im kommenden Jahr soll der Streifen dann in die Kinos kommen.

Als Superhirn Sherlock Holmes gelang Benedict Cumberbatch der Durchbruch: Die ersten beiden Staffeln können Sie hier bestellen

VIDEO:
Video: spot on news
VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser