Von news.de-Redakteurin Susett Queisert - 10.02.2014, 23.01 Uhr

Durch(ge)schaut: Der Tod lauert im Eis

Fünf Studenten begeben sich in «Devil's Pass» auf einen abgelegenen Gebirgspass, um das mysteriöse Verschwinden von neun Bergsteigern zu lüften. Währenddessen gerät Liam Hemsworth in «Paranoia» in skrupellose Machenschaften zweier verfeindeter Mobilfunktycoone.

Liam Hemsworth, «Thor»s kleiner Bruder, findet sich in «Paranoia» inmitten einer intriganten Fehde zwischen zwei Mobilfunkmagnaten wieder. Bild: Studiocanal

Devil's Pass

Ein 50 Jahre altes Rätsel bringt fünf Studenten dazu, Nachforschungen im Ural-Gebirge vorzunehmen. Dort ereignete sich der mysteriöse Tod einer Gruppe russischer Bergsteiger, der bis heute unaufgeklärt blieb. Plötzlich geraten die Studenten selbst in Bedrängnis und finden sich in einem Kampf um Leben und Tod wieder.

Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit: In der Nacht vom 1. auf den 2. Februar 1959 kamen neun Menschen nördlich des Urals ums Leben, ohne dass ihre Todesursache je geklärt wurde. Bis heute konnte niemand erklären, wie es zu diesem mysteriösen Tod kam. Die sowjetische Regierung schloss die Akten mit dem Vermerk «höhere Gewalt».

Found Footage verspricht Spannung bis zum Ende

Regisseur Renny Harlin, der bereits bei «Cliffhanger» und «Stirb Langsam 2» Regie führte, wollte aus diesem spannenden Thema einen Horrorfilm machen. Er versammelte relativ unbekannte Jungschauspieler und inszenierte den Film in Found-Footage-Stil, welcher Filme wie «Blair Witch Project» oder «Paranormal Activity» berühmt gemacht hat.

Doch zum Glück verzichtet der Filmemacher auf wackelige Nachtsichtaufnahmen und tropfene Nasenlöcher und legt sein Augenmerk auf eine verwirrende, aber dennoch in sich geschlossene Handlung. So ist es für Found-Footage-Filme nicht unüblich, den Zuschauer am Ende mit offenen Fragen stehen zu lassen. Harlin aber klärt die Situation letztlich auf und rundet die Story ab.

Letztlich ist «Devil's Pass» ein guter Thriller, der nur wenige Horrormomente enthält, aber bis zur letzten Minute Spannung bietet. Die Blu-ray oder DVD können Sie auf Amazon erwerben.

Fazit: 3,5 von 5 Sterne

Medium: DVD, Blu-ray

Veröffentlichung: 28. Januar 2014

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser