«7 Psychos» Der Ire und die Irren

Alles beginnt mit einem Doppelmord. Zwei Auftragskiller unterhalten sich darüber, ob man Menschen in die Augen schießen sollte oder nicht. Plötzlich kommt ein Maskierter hinzu und schießt beiden eiskalt in den Kopf. Willkommen im neuen Kinofilm 7Psychos mit Colin Farrell und Woody Harrelson.

Im Kino 2012: Die erfolgreichsten Filme des Jahres

Marty Flanaran (Colin Farrell) ist ein eher erfolgloser irischer Drehbuchautor, der gerade an seinem neuen Film arbeitet. Doch einzig und allein ein paar Grundideen und die Überschrift hat er bereits parat: 7 Psychos. Was ihm fehlt ist die Inspiration. Wie gut, dass sein bester Freund Billy (Sam Rockwell) mit der richtigen Idee um die Ecke kommt: Marty braucht sieben Psychopathen, was liegt da also näher, als eine Kontaktanzeige aufzugeben, in der Menschen gesucht werden, die sich für Psychopathen halten, und bereit sind, ihre verrückten, ungewöhnlichen Geschichten zu erzählen. Und schon bald sitzt ein Irrer mit einem weißen Kaninchen vor Martys Haustür; der Beginn einer Sammlung Geistesgestörter, die Marty über den Weg laufen.

Doch damit nicht genug. Wenn Billy nicht gerade Marty Gesellschaft leistet, widmet er sich seinem «Job», dem professionellem Hundnapping. Zusammen mit seinem alten Kumpel Hans (Christopher Walken) hat er sich auf die Entführung der Hunde wohlhabender Herrchen und Frauchen spezialisiert. Sobald diese eine Belohnung für ihren Liebling aussetzen, sind Billy oder Hans zur Stelle und bringen das geliebte Fellknäuel wohlbehalten nach Hause.

Bislang verlief dieses Spiel harmlos, doch als sich Billy den Shih-Tzu des kaltblütigen Gangsters Charlie (Woody Harrelson) klaut, eskaliert das Ganze. Marty und Hans geraten in die Hände der Verbrecherbande von Charlie und nur der als Karobube bezeichnete Killer kann Schlimmeres verhindern. Es beginnt eine Jagd durch Los Angeles, bei der Charlie versucht, seinen niedlichen Hund wieder zu erlangen, egal, wer sich ihm in die Quere stellt. In der Wüste Kaliforniens kommt es dann zum alles entscheidenden Showdown zwischen den Akteuren.

Millionen-Verluste: Autsch! Die größten Filmflops der Stars

Martin McDonaghs beweist in seinem Film 7 Psychos erneut seine Klasse. Ihm geht es nicht um bildgewaltige Action oder sentimentales Gefühlschaos. Er blickt mit seinem Film über den Tellerrand hinaus. Nie weiß man, in welcher der Geschichten man sich gerade befindet, wie wird die Story enden und wieso gerät ausgerechnet Marty immer mitten hinein. Interessant ist zudem, dass Marty (Kurzform von Martin) aus 7 Psychos ebenfalls als Drehbuchautor arbeitet. Ein Hauch Autobiografie McDonaghs ist also immer mit dabei. Die Autobiografie gewürzt mit McDonaghs genialem Einfallsreichtum sind die perfekte Mischung für einen Film, der vielschichtiger nicht sein könnte. In gewohnter Brügge sehen und sterben-Manier reihen sich Beschimpfungen, Fäkalsprache und Sarkasmus aneinander. Schwarzer Humor prägt den Film mehr als schussgewaltige Actionszenen oder schnulzige Liebschaften.

Schwärzeste Komödie des Jahres

Es ist die zweite Zusammenarbeit von Martin McDonaghs mit dem Schauspieler Colin Farrell. Bereits in Brügge sehen und sterben konnte sich der Zuschauer von Farrells bissigem irischen Charme überzeugen. Es scheint, als ob er in seiner Rolle als Marty der einzig Normale in einem Kreis von Irren ist, doch auch er hat sein Päckchen zu tragen. Und das ist nicht nur der Alkohol.

Und auch mit Sam Rockwell arbeitete McDonaghs das zweite Mal zusammen. Rockwell schafft es durch sein außergewöhnliches Talent, seine großartige Komik mit ernster Schauspielerei zu paaren und somit in Form von Martys besten Freund Billy eine der Schlüsselfiguren des Film zu schaffen. Keiner scheint in seinem Kopf verrücktere Gedanken zu hegen als er, wie kommt man sonst darauf, eine Hundenapping-Geschäft zu betreiben. Und das soll nicht der einzige kranke Gedanke Billys' sein.

Weitere Top-Schauspieler wie Woody Harrelson, Christopher Walken und Tom Waits machen 7 Psychos zu der wohl kaltschnäuzigsten und schwärzesten Komödie des Jahres. Ein irrsinniges Kinovernügen!

Titel: 7 Psychos
Kinostart: 6. Dezember 2012
Schauspieler: Colin Farrell, Sam Rockwell, Woody Harrelson, Christopher Walken, Abbie Cornish, Tom Waits
Regie: Martin McDonagh

boi/koj/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Martina Pinkernell
  • Kommentar 1
  • 07.12.2012 22:53

...nichtmal einen Stern für diesen Film. Einzigartig waren die Landschaft und die Tiere.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig