«Twilight»-Hype Aussehen, riechen und heiraten wie Bella Swan

Eine Traumhochzeit, der erste Sex und ein Baby: Die Lovestory um Vampir Edward und seine Bella  lockte bereits ein Millionenpublikum in Breaking Dawn. Doch auch nach dem Film soll es in der Kasse klingeln. Wir zeigen den Twilight-Produktwahnsinn.

Twilight (Foto)
Zwischen Vampir und Werwolf: Bella (Kristen Stewart). Bild: dpa/Warner

Es war nicht anders zu erwarten bei all dem Hype um die Twilight-Saga. Nach ihrem Startwochenende setzte sich die Fortsetzung Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1) an die Spitze der deutschen Kinocharts. Dank einer Million Besucher, die zwischen vergangenem Donnerstag, an dem der Vampirfilm hierzulande anlief, und Sonntag in die Säle strömte. Breaking Dawn legte damit den drittbesten Kinostart des Jahres hin. Selbstredend tummelt er sich auch in den USA seit knapp zwei Wochen an der Spitze, auch wenn das Interesse im Vergleich zur Startwoche deutlich nachließ.

Den Film gesehen zu haben, ist für echte Twilight-Fans aber natürlich nicht das Ende der Fahnenstange. Wobei selbst hier ganz eigene Standards herrschen, denn so wirklich genießen lässt sich das Leinwandvergnügen nur mit einem Menü passend zum Film. Das heißt: Popcorn und Cola gibt es aus Edward- und Bella-Bechern. Als Pausenlektüre dient das Jugendmagazin Bravo, das zum Kinostart von Breaking Dawn gleich in dreifacher Ausführung erschien, nämlich jeweils mit Bella, Edward und Jacob auf dem Cover.

«Breaking Dawn: Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1»: Endspurt der Vampir-Romanze

Für Zuhause sind für gewöhnlich Poster, Soundtracks und DVDs, die Fans sich im Falle von Eclipse übrigens zu Twilight-eigenem Mirkowellenpopcorn anschauen konnten, ein Muss. Doch Breaking Dawn hört wie seine Vorgänger hier keineswegs auf. Je nachdem zu welchem Team man sich zählt (Vampir Edward oder Werwolf Jacob), kann man sich in Filmbettwäsche an den einen oder anderen Helden kuscheln, sie auf stolzgeschwellter Brust als T-Shirt-Konterfei tragen oder ihre Actionfiguren auf dem Schreibtisch postieren. Auch wer so sein will wie Kristen Stewart alias Bella, um einen Herzensbrecher wie Robert Pattinson alias Edward zu bezirzen, bekommt alles, was Frau braucht.

Von Kopf bis Fuß auf Bella eingestellt

So wird es das Hochzeitskleid, in dem Bella ihren Edward im vierten Teil ehelicht, bald als Replik zu kaufen geben. Der amerikanische Designer Alfred Angelo hat sich des Kleides, das exklusiv für Breaking Dawn von Carolina Herrera entworfen wurde, angenommen und es originalgetreu nachempfunden. Der Traum in Weiß soll 799 US-Dollar (rund 600 Euro) kosten und vorerst nur in den USA erhältlich sein. Bis das Kleid weltweit in die Läden kommt, ist wohl nur eine Frage der Zeit. Schon einmal wurde eines von Bellas Outfits nachdesignt und vertrieben: Ihr grünes Geburtstagskleid sollte die weiblichen Fans im Nachgang von New Moon glücklich machen.

«Twilight - Breaking Dawn»: Hochzeitsreise mit Hindernissen
Video: Youtube/ConcordeFilm

Sie kommen auch sonst auf ihre Kosten. Ob Bellas Verlobungsring, der auf sämtlichen Filmplakaten an Kristen Stewarts Finger funkelt, oder ihr Brauthaarkamm - in deutschen Fanshops zum Film gibt es nichts, was es nicht gibt. Das Rundumsorglospaket komplett macht eine eigene Twilight-Beautylinie. Unter verschiedenen Namen (Immortal Twilight, Luna Twilight, Volturi Twilight und Nox Twilight) sind Parfum, Make-up und Nagellack zu haben. Zum Anbeißen schön würde Edward wohl sagen.

Es gibt also genug Fanartikel, mit denen man sich die Zeit bis zum Erscheinen des zweiten und finalen Teils von Breaking Dawn vertreiben kann, der erst in einem Jahr in die Kinos kommt. Und auch die Hoffnung auf ein Spin-off und somit weitere Bücher und Filme der Twilight-Saga stirbt zuletzt. Mit Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl - Das kurze zweite Leben der Bree Tanner gibt es bereits einen Weiterdreh der Reihe, der sich mit der Geschichte eines Nebencharakters beschäftigt und so oder ähnlich auch fürs Kino adaptiert werden könnte. Darüber hinaus gibt es ja auch noch den Werwolf- und den Volturi-Clan. Deren Story wäre für viele Fans wohl nicht minder interessant - und deren Vermarktung nicht minder lukrativ.

car/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig