Anita Ekberg wird 80 Die Oma aller Boulevardskandälchen

Anita Ekberg (Foto)
Anita Ekberg: Ihre Szene im Trevi-Brunnen in Das süße Leben machte sie weltberühmt, bis heute. Bild: ddp images

Von news.de-Redakteur Cord Krüger
Sie wird immer die Blondine vom Trevi-Brunnen sein. Kaum jemandem ist eine solche Szene vergönnt, die ein ganzes Lebensgefühl bündelt. In Fellinis Das süße Leben plantschte Anita Ekberg in Rom herum, wurde zum Kultstar - und zum Vorbild für Paris Hilton und Co.

La dolce vita, das süße Leben. In den 1950er und 1960er Jahren wurde dieser Begriff zum Synonym für die scheinbar sorgenfreie Welt des südeuropäischen Jetsets. Man ging auf Partys, flanierte über die Boulevards, flirtete und gab sich weltlichen Genüssen hin. Frederico Fellini setzte diesem Lebensgefühl 1960 in Das süße Leben ein Denkmal. Und das legendärste Bild dieses Films ist eine blonde Schönheit im schwarzen Kleid, die im weltberühmten Trevi-Brunnen herumtollt: Anita Ekberg. Heute wird sie 80.

In ihrer Heimat wurde sie 1950 zur Miss Schweden, siedelte dann in die USA über und versuchte, in Hollywood Fuß zu fassen. In den folgenden Jahren spielte Ekberg neben John Wayne und Lauren Bacall in Der gelbe Strom und ergatterte die Rolle der schönen Elena Kuragin im Epos Krieg und Frieden.

Femmes Fatales
Die heißesten Filmszenen

Vor allem der Boulevard jedoch liebte das Pinup-Model. Ekberg wurde ein Star der gerade aufkommenden Herrenmagazine. Und sie war Vorreiterin genau jener kalkulierten Skandälchen, mit denen Jahrzehnte später Paris Hilton, Britney Spears oder Lindsay Lohan die Gazetten fütterten: In der Lobby eines Londoner Nobelhotels verrutschte ihr die Kleidung und zufällig war ein Paparazzo zugegen. Nipplegate und Lesbenküsse bei Preisverleihungen? Alles kalter Kaffee!

Mit ihrer Rolle in Das süße Leben wurde Ekberg endgültig zum Superstar. Ihre Karriere endete praktisch auf dem Höhepunkt. Nennenswerte Filmauftritte absolvierte Ekberg danach kaum noch. Ihre Szene im Trevi-Brunnen und ihre Romanzen unter anderem mit Marcello Mastroianni, Yul Brynner und Frank Sinatra reichten, um ihren Ruhm zu bewahren. Heute lebt sie in der Nähe von Rom - auch räumlich hat sie sich also kaum vom Schauplatz ihres größten Triumphes entfernt.

Anita Ekbergs Brunnen-Plantscherei brachte 1960 das Blut der Zuschauer gehörig in Wallung. Es ist eine der bis heute heißesten Szenen der Kinohistorie, aber bei weitem nicht die einzige. In unserer Bilderstrecke sehen Sie weitere gewagte Auftritte: eine Schlangentänzerin, einen legendären weißen Bikini und den berühmtesten Beinüberschlag der Filmgeschichte.

zij/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig