«Fluch der Karibik» So schräg ist Johnny Depp

Johnny Depp (Foto)
Johnny Depp ist als Pirat Jack Sparrow erfolgreicher Kinostar ... Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Claudia Arthen
Ob als Scherenmann, kaltblütiger Auftragsmörder oder romantischer Verführer - Johnny Depp ist als Schauspieler äußerst wandlungsfähig. Im Kino gibt er derzeit wieder den Piraten Jack Sparrow. News.de präsentiert die vielen Gesichter des Hollywoodstars.

Johnny Depp hat ein ausgeprägtes Faible für schräge Rollen und ausgefallene Kostüme. Er war unglücklich verliebter Scherenmann (Edward mit den Scherenhänden), grinsender Transvestit (Ed Wood) und verrückter Hutmacher (Alice im Wunderland).

Seine bekannteste und kommerziell erfolgreichste Rolle aber ist die des Captain Jack Sparrow. In Fluch der Karibik - Fremde Gezeiten schlüpft Depp nun erneut in die Rolle des Piraten mit Goldzähnen und wilden Zottelhaaren, der die Weltmeere unsicher macht und Feinde mit schrägem Witz und Unerschrockenheit schlägt. Die Figur, die er nun bereits zum vierten Mal im Kino verkörpert, beschreibt Depp als «eine seltsame Mischung aus einem Rock-'n'-Roll-Star ( Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards), und einem sehr romantischen Stinktier» (Cartoonfigur Pepe).

Johnny Depp
Ein wandlungsfähiger Filmstar
Johnny Depp (Foto) Zur Fotostrecke

Kaum zu glauben: Es gab auch einen Tiefpunkt in Depps Karriere. Anfang der 1990er Jahre hatte er genug von seinem Image als Teeniestar. Vier Jahre lang hatte er in der amerikanischen Fernsehserie 21 Jump Street einen jugendlichen, unangepassten Undercover-Polizisten gespielt und fühlte sich als Idol zu sehr vermarktet und zu einer Ware degradiert.

Fortan suchte Depp sich seine Rollen mit Bedacht aus - und ohne Rücksicht darauf, ob sie ihm finanziellen Reichtum bescherten. Also sagte er Hauptrollen in Speed (die übernahm dann Keanu Reeves) und Interview mit einem Vampir (Brad Pitt) ab und spielte lieber für Tim Burton den exzentrischen Filmemacher Ed Wood in einem Film, der gerade einmal sechs Millionen Dollar in den US-Kinokassen einspielte.

Mit Regisseur Burton entwickelte sich eine fruchtbare Zusammenarbeit, die unter anderem zu Filmen wie Sleepy Hollow, Charlie und die Schokoladenfabrik und Alice im Wunderland führte. Und zu skurrilen Figuren wie eben dem kuriosen Hutmacher, der so herrlich schön «futterwacken» kann. Depp sagte einmal, er setze seine Figuren stets aus drei Anteilen zusammen: ein Drittel Lee Strasbergs Method Acting, ein Drittel Wesenszüge von real existierenden Personen seiner Bekanntschaft und ein Drittel eigens ergänzte Marotten.

Voller Marotten ist natürlich auch sein Pirat Jack Sparrow, den Depp auch ein fünftes Mal spielen möchte - «solange es Geschichten gibt, die Drehbücher großartig sind» und seine Kinder weiter über Sparrow lachen können. Produzent Jerry Bruckheimer soll derzeit bereits an einem Drehbuch für einen fünften Teil der Piraten-Saga arbeiten, wie nun bekannt wurde.

In Depps Terminkalender stehen zunächst aber noch eine ganze Reihe anderer Filmprojekte. So ist eine Kinofilm-Version von 21 Jump Street geplant. Damit schlösse sich ein Kreis.

Klicken Sie sich hier durch unsere Bilderstrecke, die Johnny Depp in seinen schrägsten Rollen zeigt.

juz/krc/reu/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig