Daniel Craig Bond is back

Aufatmen bei allen 007-Fans. Nach vierjähriger Pause wird James Bond im November 2012 auf die Leinwand zurückkehren. Daniel Craig tritt dann zum dritten Mal als Spion seiner Majestät in Aktion. Die Regie übernimmt Oscar-Presiträger Sam Mendes (American Beauty).

Ohne Martini geht bei James Bond (Daniel Craig) gar nichts. Bild: dpa

Dies teilten die langjährigen Bond-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli nach Angaben des US-Branchenblatts Variety mit. Die Dreharbeiten sollen Ende des Jahres beginnen.

Die 23. Folge der Agenten-Serie hatte wegen Finanzproblemen des überschuldeten MGM-Studios lange auf Eis gelegen. Im Dezember hatte das Traditionsstudio von einem Insolvenzgericht grünes Licht für einen Neustart bekommen. Damit kann jetzt die Produktion von Filmen fortgesetzt werden.

FOTOS: Vom Mann zum Übermann Die James-Bond-Darsteller

Der geplante Filmstart von Bond 23, so der vorläufige Titel, fällt damit in das 50. Jubiläumsjahr der Agenten-Reihe. Sean Connery machte 1962 in James Bond - 007 jagt Dr. No nach der Romanvorlage des Engländers Ian Fleming den Auftakt als Geheimagent, Ursula Andress war das verführerische Bond-Girl.

Bereits 2009 hatten die Bond-Produzenten drei Drehbuchautoren für das nächste 007-Abenteuer benannt: Peter Morgan, der das Skript für Frost/Nixon lieferte, sowie Neal Purvis und Robert Wade, die sich bereits die Bond-Filme Ein Quantum Trost und Casino Royale ausgedacht hatten, beide mit Craig in der Hauptrolle. Den letzten Bond-Streifen Ein Quantum Trost hatte 2008 der in Deutschland geborene Regisseur Marc Forster auf die Leinwand gebracht.

FOTOS: «Made in Germany» Stars mit deutschen Wurzeln

cvd/wie/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig