21.02.2017, 14.22 Uhr

ADAC Sommerreifen-Test 2017: Mit diesen Reifen kommen Sie sicher durch den Sommer

Auch in diesem Jahr hat sich der ADAC wieder verschiedene Reifenmodelle angesehen und den Testsieger unter den Sommerreifen gekürt. Wo Sie bedenkenlos zugreifen können und von welchen Reifen Sie lieber die Finger lassen sollten, lesen Sie hier.

Der ADAC hat im Test 21 Sommerreifen unter die Lupe genommen. Bild: David Ebener/dpa

Für Autofahrer gilt meist die alte Weisheit "Winterreifen von O bis O", also von Oktober bis Ostern. Nachdem sich die kalte Jahreszeit langsam zurückzieht und Ostern schon fast vor der Tür steht wäre jetzt die passende Gelegenheit, die alten Schlappen gegen einen neuen Satz Sommerreifen einzutauschen.

ADAC Sommerreifen-Test 2017: Automobilclub testet Reifen für SUV und Geländewagen

Wer Hilfe beim Kauf von Sommerreifen braucht, findet Hilfe im großen Sommerreifentest des ADAC. Der Automobilclub hat in diesem Jahr 31 Modelle der beiden Reifengrößen für Mittelklassewagen (195/65 R15) und SUV (215/65 R16) untersucht. Im Vordergrund standen diesmal vor allem die Nassbremseigenschaften der Pneus. Und nicht alle Testkandidaten konnten restlos überzeugen.

Die besten Sommerreifen im ADAC-Test 2017

Wirkliche Enttäuschungen gab es beim ADAC Sommerreifen-Test 2017 nicht. Fast alle Reifen erhielten Noten im Bereich "gut" bis "befriedigend". Lediglich der Yokohama Geolandar SUV wurde als mangelhaft eingestuft, da er extrem schwache Leistungen auf Nässe vorwies. Empfehlenswert für Mittelklassewagen sind nach Meinung der Tester die Reifen Bridgestone Turanza T001, Continental PremiumContact5 und Goodyear EfficentGrip Performance. Bei Geländewagen (SUV) vergaben empfehlen die Prüfer unter anderem den Cooper Zeon 4XS Sport.

Gut zu wissen: Winterreifen-Test 2016 – Diese Modelle sind die ADAC-Testsieger!

Der Spitzenreiter beim Sommerreifentest 2017: Goodyear EfficentGrip SUV

Ganz besonders angetan hat es den Prüfern der Goodyear EfficentGrip SUV, der im Sommerreifentest des ADAC 2017 die Höchstnote unter den Reifen für SUV einnimmt. Besonders in den Kategorien Verschleiß, Kraftstoffverbrauch und Verhalten auf trockener beziehungsweise nasser Fahrbahn konnte der Reifen punkten. Mit durchschnittlich 108 Euro pro Reifen liegt er preislich zudem im Mittelfeld.

Pirelli-Reifen gewinnt ADAC-Testvergleich bei Sommerreifen für Mittelklassewagen

Unter den Reifen für die Mittelklasse fuhr hingegen der Pirelli Cinturato P1 Verde an die Spitze. Laut dem Urteil der Tester handelt es sich um einen sehr ausgewogenen Sommerreifen mit geringem Verschleiß, der sich besonders gut auf Nässe schlägt und dabei relativ leise sei. Mit im Schnitt 73 Euro pro Reifen liegt er unter allen getesteten Reifen preislich im oberen Mittelfeld.

Vorsicht vor M+S-Reifen für SUV

Allerdings sprachen die Tester vom ADAC auch eine Warnung aus: Auf vielen Sommerreifen für SUV befindet sich die Markierung "M+S" (Matsch und Schnee), sodass der Eindruck entstehen könnte, die Reifen seien nicht nur geländegängig, sondern auch besonders wintertauglich. Das sei bei vielen Reifen jedoch nicht der Fall: Bei vielen Modellen wird die Gummimischung bei niedrigen Temperaturen hart. Auch die robuste Lamellenoptik der SUV-Sommerreifen würde mehr Grip vortäuschen, als eigentlich vorhanden sei. Im Zweifel fährt man also mit zwei separaten Reifensätzen besser.

Ihre neuen Reifen einfach finden, online bestellen und bis zu 25% sparen! - reifen.com

FOTOS: Starke Frauen, nackte Haut So heiß ist der Pirelli-Kalender
zurück Weiter Starke Frauen, nackte Haut: So heiß ist der Pirelli-Kalender (Foto) Foto: © Pirelli Kalender 2016 by Annie Leibovitz/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser