Mit dem Auto im See gelandet
Riesenspinne versetzt Mann in Panik und sorgt für Autounfall

Glück im Unglück hatte offenbar ein Mann in Australien: Als er eine Riesenkrabbenspinne auf seinem Arm entdeckte, geriet er so sehr in Panik, dass er sein Auto in den nächsten See steuerte. Doch der war tiefer, als gedacht.

Wer würde bei diesem Anblick nicht einen Schreck bekommen? Bild: Fotolia/farbkombinat

Spinnen gehören nach wie vor zu den am meisten verabscheuten Lebewesen unseres Planeten. Während manche Menschen noch ganz gut mit den Tieren zurecht kommen, sind sie für andere der blanke Horror.

Dramatischer Vorfall in Australien: Riesenspinne sorgt für Autounfall

So offenbar auch für einen Mann in Australien, der während einer Autofahrt plötzlich eine Riesenkrabbenspinne auf seinem Arm entdeckte. Der Achtbeiner erschreckte den Mann so sehr, dass dieser sogleich Gaspedal und Bremse verwechselte und mit seinem Wagen in einen See schoss.

Der Wagen begann zu sinken. "Ich war überrascht, wie tief es war", zitiert ihn die "Macquarie Port News". Hinzu kam offenbar noch, dass die Tür abgeschlossen war und der verängstigte Mann zunächst nicht heraus kam. "Zu seinem Glück sei aber das Fenster bereits zu zwei Dritteln offen gewesen und so konnte er auf diesem Wege dem sinkenden Auto entkommen", so "Stern.de".

Mann übersteht Abflug ohne Verletzungen

Als die Rettungskräfte eintrafen, wurde der Mann behandelt. Er habe jedoch keine ernsthaften Verletzungen erlitten. Unklar blieb, was mit der Riesenspinne geschah.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/rut/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser