15.07.2016, 15.30 Uhr

Blaue Plakette für Diesel: Das droht deutschen Dieselfahrern

Für bessere Luft in deutschen Innenstädten plant die Bundesregierung die Einführung einer neuen Abgasplakette. Welche Folgen jetzt auf die Autofahrer zukommen, erfahren Sie hier.

Mit der Einführung der neuen Umweltplakette droht Millionen Dieselfahrzeugen in Deutschland ein Fahrverbot. Bild: Patrick Seeger/dpa

Auf Betreiben der EU plant Deutschland die Einführung neuer Umweltplaketten, um die Luft in deutschen Innenstädten zu verbessern. Besonders die sogenannte "Blaue Plakette" sorgt bei Autofahrern für Unmut, könnte sie doch zur Stilllegung von Millionen Dieselfahrzeugen führen.

Diesel und Benziner müssen Abgasnorm Euro 6 erfüllen

Um die Stickoxidbelastung in den Städten zu reduzieren, haben die Umweltminister der Länder im April die Einführung einer neuen Umweltplakette beschlossen. Diese Plaketten erlauben bestimmten Fahrzeugen die Einfahrt in sogenannte Umweltzonen, die in immer mehr Städten eingerichtet werden. Die neue, blaue Plakette wird an Dieselfahrzeuge vergeben, die die Abgasnorm Euro 6 erfüllen, also maximal 80 Milligramm Stickoxide pro Kilometer ausstoßen.

Blaue Plakette betrifft über 13 Millionen Diesel-Fahrzeuge

Obwohl die Einführung der blauen Plakette aus Umweltschutzgründen gerechtfertigt zu sein scheint, könnten die Folgen für deutsche Autofahrer besonders dramatisch sein. Laut Umweltbundesamt erfüllen aktuell nur knapp eine halbe Million in Deutschland zugelassener Dieselfahrzeuge die neue Abgasnorm. Mehr als 13 Millionen produzieren jedoch höhere Stickoxidwerte, als vom Gesetz vorgesehen sind. Selbst Fahrzeuge, die erst 2015 gekauft wurden und die fortschrittliche Euro-5-Norm erfüllen, könnten dadurch von einem Fahrverbot in Innenstädten betroffen sein.

Lesen Sie auch: Volkswagen in der Krise – Ende des Diesel! Kommt jetzt der große VW-Umbruch?

Wertverlust bei Diesel-Fahrzeugen befürchtet

Neben einem möglichen Fahrverbot wegen einer fehlenden Abgasplakette befürchten viele Autofahrer auch eine erhebliche Wertminderung ihrer Dieselfahrzeuge. Da selbst fast neuwertige Diesel ohne Plakette nicht mehr in vielen deutschen Innenstädten fahren dürften, wären sie für die meisten Besitzer nutzlos. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) fordert daher, dass erst das Verkehrskonzept in Städten verbessert werden sollte, bevor man über Fahrverbote nachdenkt. Mit intelligenter Ampelschaltung und einem größeren Angebot an Parkplätzen, könnte die Luftbelastung signifikant gesenkt werden.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser