Michael Schumacher News: Schriftzug gelöscht! Wurde Schumi von Mercedes aufgegeben?

Während sich der Formel-1-Zirkus stetig weiter dreht, kämpft sich Rekord-Champion Michael Schumacher zu Hause zurück in sein altes Leben. Sein ehemaliger Rennstall Mercedes scheint die Hoffnung auf Schumis Genesung allerdings bereits aufgegeben zu haben. Wie sonst ist das Verschwinden des Schriftzuges "#KeepFightingMichael" zu erklären?

Michael Schumacher: aktuelle News zu Schumis Zustand nach dem Unfall

Während Michael Schumacher nach seinem schweren Skiunfall zu Hause in Gland am Genfer See therapiert wird, muss das Leben nicht nur für seine Familie, Ehefrau Corinna und die Kinder Gina-Maria und Mick, weitergehen, sondern auch die Formel 1 kann nicht ruhen. Auch wenn die Gedanken zahlreicher Formel-1-Piloten sicher oftmals zum verunglückten Michael Schumacher wandern. News zu seinem aktuellen Zustand nach dem schweren Unfall gibt es nicht.

Mehr zum Thema Schumi: So stolz kann Michael Schumacher auf seine Kinder Gina-Maria und Mick sein

Hat Mercedes Michael Schumacher aufgegeben? Der Schiftzug ist an dieser Stelle nicht mehr zu finden. Bild: dpa

Michael Schumacher News: Sebastian Vettel eifert Idol Schumi nach

Besonders den vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel dürfte das Schicksal seines Idols und in gewisser Weise auch Kindheitshelden keineswegs kaltlassen. Gerade jetzt in der neuen Saison, in der sich Vettel ebenso wie einst Michael Schumacher bei der Scuderia Ferrari den Weltmeister-Titel schnappen will. Dass er das Zeug dazu hat, davon ist auch der frühere Formel-1-Pilot David Coulthard überzeugt. Im Gespräch mit "Welt Online" sagte er: "Sebastian Vettel ist eine Siegmaschine, ähnlich wie Michael Schumacher."

Lesen Sie auch: Monica Lierhaus über Michael Schumacher seine Rehabilitation

«Seine Zukunft sieht weiterhin eher düster aus»
Internationale Pressestimmen zu Schumachers Erwachen
zurück Weiter

1 von 18

Schumi-News: Sebastian Vettel mit Deutschland-Helm wie einst Michael Schumacher

Offenbar ganz unbeabsichtigt schmückt sich Sebastian Vettel - in gewisser Weise - bereits mit Schumis Federn, zumindest rein optisch. Denn in der neuen Formel-1-Saison trägt der 27-Jährige einen Deutschland-Helm, der stark an Michael Schumachers Helm aus den 1980er Jahren erinnert, als er beim Kart-Training zu sehen war. Laut Informationen der "Sportbild" sei die Ähnlichkeit allerdings reiner Zufall und keineswegs beabsichtigt gewesen. So erkläre Vettels Sprecherin Britta Roeske, dass das Helmdesign unabhängig von Michael Schumachers Kart-Helm entstanden sei.

Auch interessant: Pech oder Versagen? Rallye-Champ Ogier über Michael Schumachers Skiunfall

VIDEO: Vettel fährt in Zukunft für Ferrari

Michael Schumacher News: Mercedes streicht Aufmunterung für Schumi vom Boliden

Während Ferrari also durch seinen neuen Piloten mit jedem Rennen unweigerlich an den verunglückten Michael Schumacher erinnern wird, scheint Mercedes seinen ehemaligen Fahrer bereits aufgegeben zu haben. Denn aufmerksamen Formel-1-Fans, wie dem "Speedweek"-Leser Claus Bäcker, dürfte nicht entgangen sein, dass der Schriftzug "#KeepFightingMichael", welcher noch 2014 am seitlichen Kopfschutz der Mercedes-Boliden zu lesen war, in der neuen Saison weichen musste. Stattdessen ziert nun der Schriftzug von Kleiderhersteller Boss das Rennauto.

Lesen Sie auch: Orakel verspricht: Michael Schumacher im August 2015 zurück im Rampenlicht

FOTOS: Ehe des F1-Profis Michael Schumacher und seine Corinna

Schumi News aktuell: Mercedes hat Schriftzug nur versetzt

Doch keine Sorge! Sein einstiger Rennstall hat Michael Schumacher weder einfach vom Wagen gestrichen noch aufgegeben. Die Aufmunterung für Schumi wurde schlichtweg umplatziert und ist nun seitlich am Chassis zu finden.

Die Ereignisse um den tragischen Schumacher-Unfall
Formel-1-Legende Michael Schumacher im Koma
zurück Weiter

1 von 65

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Schumi im Koma Bangen um Michael Schumacher
zurück Weiter Endlich! Am 16. Juni 2014, Nach fünfeinhalb Monaten im künstlichen Koma, gibt Schumi-Managerin Sabine Kehm die ermutigende Nachricht bekannt: Michael Schumacher ist wach und wurde in einer Schweizer Klinik verlegt, um an der Rehabilitation zu arbeiten. (Foto) Foto: Marcus Brandt/dpa Kamera

fro/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser