Alphonso Williams (57) ist tot

DSDS-Star stirbt kurz nach Krebs-Diagnose

Der ehemalige "DSDS"-Gewinner Alphonso Williams ist tot. Der 57-Jährige war an Prostata-Krebs erkrankt. Nun hat er den Kampf gegen die schwere Krankheit verloren. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

mehr »
11.10.2014, 16.11 Uhr

Michael Schumacher: War die Helmkamera Schuld an den schweren Hirnverletzungen?

Während im Hause Schumacher die Scheidungsschlacht zwischen Ralf und Cora tobt, erholt sich Schumi von seinen schweren Verletzungen. Sein aktueller Zustand ist unklar. Der französische Journalist Jean-Loius Moncet weiß nun angeblich den Grund für die schweren Hirnverletzungen.

Nach seinem schweren Skiunfall und dem langen Koma ist Michael Schumacher seit rund einem Monat zu Hause am Genfer See bei Corinna und seinen beiden Kindern. Seine Reha führt er nun in der Familienvilla fort. Im Interview mit news.de erklärte ein Hirnforscher wie eine mögliche Therapie bei Schumi aussehen könnte. Zuletzt sorgte der langjährige Freund von Schumacher Jean Todt für einige Verwirrung: Im belgischen TV prophezeite er dem Rekord-Weltmeister ein normales Leben und das schon in kurzer Zeit. Während Schumis Fans auf offizielle positive Nachrichten zum aktuellen Zustand von Michael Schumacher warten, schweigt das Management. Ein französischer Journalist weiß nun angeblich, wieso sich Schumi solch schwere Verletzungen im Dezember 2013 zugezogen hat.

Scheidungsschlacht im Hause Schumacher: Erfahren Sie hier mehr.

Ein französischer Journalist ist sich sicher: Michael Schumachers Helmkamera ist Schuld an den schweren Hirnverletzungen. Bild: picture-alliance / dpa / Rainer Jensen

Michael Schumacher aktuell: Helmkamera soll Schuld an schweren Hirnverletzungen sein

Wie das Onlinemagazin Motorsport.com berichtet, sind nun angeblich neue Informationen über den Hergang des schweren Skiunfalls aufgetaucht. Bislang war nur bekannt, dass Schumacher sich ungefähr drei bis sechs Meter außerhalb der markierten Skipiste befunden haben soll, als er stürzte. Dabei schlug sein Kopf auf einen Felsen auf und verursachte ein schweres Schädel-Hirn-Trauma.

Die Ereignisse um den tragischen Schumacher-Unfall
Formel-1-Legende Michael Schumacher im Koma
zurück Weiter

1 von 65

Der französische Motorsport-Journalist Jean-Louis Moncet behauptet nun, dass die Helmkamera der Grund für die schweren Hirnverletzungen bei Schumi sein soll. «Das Problem war nicht der Aufprall, sondern die Halterung der Go-Pro-Kamera, die er auf seinem Helm befestigt hatte», sagte er gegenüber dem Radiosender Europe 1. Der 69-Jährige will wissen, dass die Kamera-Halterung die Hirnverletzungen verursacht oder sogar verschlimmert haben soll.

Jean-Louis Moncet über Michael Schumachers Zustand: Schumi wacht sehr langsam auf

Bei einer Pressekonferenz im Januar bestätigten französische Ermittler, die den dramatischen Unfall von Michael Schumacher untersuchten, dass der Helm aufgrund der Kamera-Halterung zerbrochen sei, so die Schweizer Zeitung Blick.

FOTOS: Ehe des F1-Profis Michael Schumacher und seine Corinna

Woher Moncet seine Informationen habe, ist unklar. Angeblich habe er vor Kurzem mit Schumis Sohn Mick gesprochen. Dabei will er auch erfahren haben, wie der aktuelle Gesundheitszustand von Michael Schumacher sei. «Er sagte mir, dass er sehr, sehr langsam aufwache», so Moncet im Interview mit dem Radiosender. Offenbar bezieht sich diese Aussage auf einen allmählichen Genesungsprozesses. Doch darüber lässt sich nur spekulieren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser