Michael Schumacher News
Biken, Reiten, Fliegen: Schumis Leben vor dem Unfall

Nach dem Skiunfall kämpft sich Michael Schumacher aktuell zu Hause am Genfer See zurück in sein altes Leben. Dieses war auch nach der Formel 1 von Sport und Abenteuer geprägt. Was Schumi liebte und was er noch vorhatte.

Seit seinem schweren Skiunfall Ende Dezember 2013 kämpft sich Schumi zurück ins Leben. Sein Kampf wird begleitet von neugierigen Fans und den omnipräsenten Medien. Als Schumi aus der Klinik in Lausanne entlassen und nach Hause zu seiner Familie an den Genfer See gebracht wurde, musste die Polizei sogar die Schumi-Villa abriegeln. Mittlerweile steht ein anderer Schumacher im Fokus der Öffentlichkeit: Schumi-Bruder Ralf und Ehefrau Cora. Das mediale Interesse an ihrer Scheidung ist groß. Zuletzt drangen Informationen an die Öffentlichkeit, dass Cora angeblich zusammengebrochen sei und in eine Klinik eingewiesen wurde.

«Seine Zukunft sieht weiterhin eher düster aus»
Internationale Pressestimmen zu Schumachers Erwachen
zurück Weiter

1 von 18

Michael Schumacher News: Zustand nach Skiunfall aktuell

Michael Schumacher hingegen ist derzeit auf dem Weg der Besserung und absolviert die Reha nach seinem schrecklichen Skiunfall zu Hause bei Corinna und den Kindern am Genfer See. Doch bis er seinen alten Hobbys, die er nach dem Ende seiner Formel-1-Karriere mit Begeisterung verfolgte, wieder aufnehmen kann, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern.

Alle aktuellen Nachrichten zu Michael Schumacher finden Sie hier!

Denn nicht nur auf der Strecke suchte Schumi das Abenteuer. Auch privat liebt der Ex-Rennfahrer den Adrenalinkick. Im Jahr nach seinem definitiven Rücktritt aus der Formel 1 ließ sich Michael Schumacher nicht ein einziges Mal an einer Grand-Prix-Strecke blicken, sondern ging lieber seinen persönlichen Leidenschaften nach, genoss sozusagen die Frührente.

FOTOS: Lauda, Lierhaus, Häkkinen Stürze, Crashs und Schlaganfälle: Diese Promis haben überlebt
zurück Weiter Niki Lauda verunglückte 1976 beim Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring schwer. Er zog sich schlimmste Verbrennungen und Verätzungen der Lunge zu. (Foto) Foto: dpa/David Ebener Kamera

Schumis Hobbys: Fallschirmspringer mit Haye, Reiten mit Corinna Schumacher

Wobei Rente bei diesen Hobbys der falsche Begriff ist. Schließlich forderte sich Schumi in der Vergangenheit gerne selbst heraus, etwa beim Fallschirmspringen. Obwohl der Formel-1-Rekordweltmeister lange Zeit unter Höhenangst litt, stürzte er sich aus einem Flugzeug in Tausenden Metern Höhe in die Tiefe. Im April 2013 wagte er mit Schwergewichtsboxer David Haye einen Parallelflug über Dubai.

Doch Schumi konnte auch anders: ganz bodenständig auf dem familieneigenen Anwesen am Genfer See als fürsorglicher Vater und Ehemann - und mit nur einem PS unterm Hintern. Denn Schumacher unterstützte die Reitleidenschaft von Frau Corinna nach Kräften. Gemeinsam richteten sie auf ihrer Ranch die Europameisterschaften im Reiningreiten aus.

Michael Schumacher beim Reining: Die Reitleidenschaft teilt er mit Frau Corinna. Bild: news.de-Screenshot (>ouTube/MichaelSchumacher FelipeMassa)

Schumis Kampf zurück ins Leben: Könnten Pferde ihm bei der Reha helfen?

In diesem Jahr musste Corinna Schumacher dies alleine tun. 2010 holte sie selbst die Goldmedaille. Im Interview mit dem GQ-Magazin gab Schumi einmal zu: «Um auf ihr Niveau zu kommen, wenn das überhaupt möglich ist, habe ich noch verdammt viel zu tun.» Ob er jemals wieder auf dem Rücken eines Pferdes wird sitzen können, bleibt heute fraglich.

Vielleicht können ihm die Pferde bei der Rehabilitation ja irgendwann sogar helfen. Das Potenzial ist da: Auf einer Ranch in den USA züchten Michael und Corinna Schumacher seit Jahren eine Rasse, die wegen ihrer ruhigen Art prädestiniert ist für das Westernreiten. Auf Charity-Events zeigte Schumi dabei gerne selbst sein Können, wie Videos auf YouTube zeigen.

VIDEO: Michael Schumacher beim Reining-Reiten
Video: YouTube/MichaelSchumacher FelipeMassa

Schwerer Motorrad-Unfall bremste Schumacher schon einmal aus

«Wenn ich reite, dann gebe ich mein Bestes» - das war auch hier sein Credo. Dieses soll ihm nicht zuletzt durch die langwierige Reha helfen, ihm jene Kraft geben, die Schumi seine bisherigen Unfälle nicht nur in der Formel 1 überstehen ließ. So verletzte er sich bei einem Motorrad-Unfall in Spanien 2009 an Halswirbelsäule, Rippe und Schädel.

Denn auch auf Zweirädern war Michael Schumacher unterwegs, nicht nur auf motorisierten. Ob Rennrad oder Mountainbike, Schumi war nie ein Stubenhocker. «Ich bin der aktive Typ, ich brauche Bewegung. Ich würde wahnsinnig werden, wenn ich nichts tun könnte», sagte er über sich selbst. Klettern, Tauchen, Kartfahren, Snowboarden und Skifahren bestimmten seine Freizeit.

Die Ereignisse um den tragischen Schumacher-Unfall
Formel-1-Legende Michael Schumacher im Koma
zurück Weiter

1 von 65

«Wie Kartfahren in der Luft»: Schumi wollte den Flugschein machen

All das wollte er auch in Zukunft tun: seine Frau auf Reitturniere begleiten, mehr Zeit mit der Familie verbringen und endlich den Flugschein machen. Denn Schumi konnte sich auch fürs Kunstfliegen begeistern, das sei «wie Kartfahren in der Luft». Doch dieser Traum muss warten. Alles, was jetzt zählt, ist Schumis Genesung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Ehe des F1-Profis Michael Schumacher und seine Corinna

fro/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser