Saban Saulic ist tot

Volksmusik-Star stirbt nach Unfall mit Suff-Fahrer

Saban Saulic ist tot. Der Volksmusik-Star starb ab Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der A2 bei Gütersloh. So trauern Freunde und Angehörige um den Sänger.

mehr »

Michael Schumacher wach: So wurde Schumi nach Lausanne gebracht

Nach den positiven News, dass Michael Schumacher aus dem Koma aufgewacht ist, hofft die ganze Welt, dass sich Schumis aktueller Zustand in der Schweizer Reha bessert. Wie die Verlegung erfolgte und warum Corinna Schumacher ihn ausgerechnet nach Lausanne bringen ließ, lesen Sie hier.

Schumi wach in Reha von Lausanne: Er wird behandelt wie jeder andere Patient

Michael Schumacher wird nach seinem Erwachen aus dem Koma in der Universitätsklinik CHUV von Lausanne behandelt. Nach Angaben des zuständigen Arztes wird Schumi betreut wie jeder andere Patient, jedoch besonders abgeschirmt. Details zum aktuellen Zustand des Formel-1-Rekordweltmeisters, der nach seinem schweren Skiunfall im Dezember 2013 monatelang im künstlichen Koma lag, sollen nicht nach außen dringen.

Abgesehen von speziellen Sicherheitsvorkehrungen sei Schumis Behandlung «business as usual», sagte Richard Frackowiak, Chef der klinischen Neurowissenschaften der Schweizer Nachrichtenagentur sda. Die CHUV-Klinik biete Spitzenmedizin in Neurologie und Rehabilitation. Die Heranziehung externer Spezialisten sei möglich, aber für die Behandlung Schumachers bislang nicht erforderlich, sagte der Professor.

So reagieren Promis und Fans
Schumi aufgewacht!
zurück Weiter

1 von 25

Michael Schumacher: Aus Koma aufgewacht, keine Details zum Zustand aktuell

In der Universitätsklinik von Lausanne (CHUV) soll Michael Schumacher nach seinem schweren Skiunfall und den 170 Tagen im künstlichen Koma wieder zu Kräften kommen. Wie der Zustand von Schumi aktuell genau aussieht und welche Reha-Maßnahmen im Detail ergriffen werden, wurde offiziell nicht kommentiert - auch nicht, warum die Schumi-Familie ausgerechnet die Klinik von Lausanne für die Weiterbehandlung des verunglückten Formel-1-Rekordweltmeisters ausgesucht hat.

Rehabilitation für Schumi: Klinik von Lausanne genießt guten Ruf

Bei der CHUV handelt sich es nicht um ein teures Privatkrankenhaus, in dem vornehmlich Prominente untergebracht sind. Vielmehr gehört die Klinik laut Focus zu einem Netz «hochwertiger fachmedizinischer Einrichtungen der Schweiz». Ihre Rehabilitationsmedizin und physiotherapeutischen Einrichtungen hätten einen weithin guten Ruf, heißt es weiter, der aber nicht besser sei als der vergleichbarer Kliniken.

Das sagt Ex-Formel-1-Arzt Gary Hartstein zu Schumis Genesungschancen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser