Verkehr: Voll- oder Teilkasko: Was lohnt sich für Cabrios?

München - In Sachen Versicherungsschutz gelten bei Cabrios etwas andere Kriterien als bei anderen Autos. Es ist ratsam, die Konditionen für Teil- und Vollkasko zu vergleichen.

Voll- oder Teilkasko: Was lohnt sich für Cabrios? Bild: Julian Stratenschulte/dpa

Für Cabrios kann eine Kfz-Vollkaskoversicherung sinnvoll sein, weil diese im Gegensatz zur Teilkasko auch bei Vandalismusschäden wie einem aufgeschlitzten Verdeck zahlt. Ein exemplarischer Tarifvergleich des Portals Check24 ergab, dass der Vollkaskoschutz teils gar nicht viel teurer und in Einzelfällen sogar günstiger ist als eine Teilkasko-Police. Letzteres könne der Fall sein, wenn ein Kunde seit Jahren unfallfrei fährt und dadurch viel Schadenfreiheitsrabatt bekommt, den es in der Regel bei der Teilkasko nicht gebe. Weitere Voraussetzung: Sein Automodell zählt zu jenen, die selten gestohlen und mit denen kaum Unfälle verursacht werden.

Um ein Cabrio möglichst effektiv abzusichern, ist es daher empfehlenswert, nicht nur nach günstigen Teilkasko-Angeboten Ausschau zu halten, sondern jeweils auch die Konditionen für Teil- und Vollkasko zu vergleichen. Eine Versicherung für Cabrios sollte immer auch Schutz bei grober Fahrlässigkeit einschließen - für den Fall, dass der Wagen mit geöffnetem Verdeck abgestellt und dann gestohlen wird.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser