Hersteller: Kühl, stark und laut - Neues aus der Autowelt

Ditzingen - Sommer, Sonne, gute Laune: Das unterstützen die Auto-Hersteller. Den BMW M3 gibt es dank Tuner G-Power nun mit mindestens 475 PS. Skoda bringt den Rapid Spaceback als Cool-Edition und Fiat den Minivan 500L als Beats Edition auf den Markt.

Kühl, stark und laut - Neues aus der Autowelt Bild: G-Power/dpa

Dank Kompressor mehr Leistung für BMW M3

Wem die 309 kW/420 PS seines BMW M3 nicht genügen, dem bietet der Tuner G-Power eine Leistungssteigerung per Kompressor. In der kleinsten Ausbaustufe wird der V8-Saugmotor mit dem internen Code S65 für 3995 Euro auf 349 kW/475 PS gebracht. Das Drehmoment steigt von 400 auf 480 Newtonmeter. Per Baukastensystem lässt sich die Leistung laut G-Power auch bis auf 449 kW/610 PS steigern. Das Kit ist für alle M-Varianten des 3ers aus den Baujahren 2007 bis 2013 erhältlich.

Klimatisiertes Sondermodell des Skoda Rapid Spaceback

Eine Klimaanlage ist das entscheidende Ausstattungsmerkmal des Skoda Rapid Spaceback Cool Edition. Zusätzlich bringt das Sondermodell des kompakten Fließhecks serienmäßig noch Nebelscheinwerfer und eine Audioanlage mit. Der Rapid ist in der Cool Edition als Benziner mit 63 kW/86 PS oder mit 77 kW/105 PS erhältlich. Zwei Diesel-Varianten leisten 66 kW/90 PS oder 77 kW/105 PS. Zu Preisen ab 15 575 Euro ergibt sich laut Skoda so ein Preisvorteil von 1000 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell.

Im Fiat 500L Beats Edition spielt die Musik

Fiat bringt den Minivan 500L als Sondermodell Beats Edition auf den Markt. Neben einem 520-Watt-Soundsystem, das laut Fiat in Kooperation mit dem Rapper und Musikproduzenten Dr. Dre entwickelt wurde, gibt es unter anderem noch mattschwarz lackierte Stoßfänger, Seitenschweller und 17-Zoll-Felgen. Außenspiegel und Bremssättel sind dagegen in Rot gehalten. Der Fiat 500L Beats Edition ist wahlweise mit einem 88 kW/120 PS leistenden 1,4-Liter-Benziner oder einem gleich starken 1,6-Liter-Diesel erhältlich. Die Preise starten bei 23 150 Euro.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser