Kompromiss im Asylstreit

Seehofer setzt Kanzlerin Frist für EU-Lösung - Merkel akzeptiert und bleibt dennoch hart

Innenminister und CSU-Chef Seehofer setzt der Kanzlerin und CDU-Chefin Merkel eine Zwei-Wochen-Frist bis nach dem EU-Gipfel. Und sie akzeptiert es. Schafft es Merkel, bis dahin in der EU eine Lösung auszuhandeln?

mehr »

Formel 1 2014: Rosberg auf Pole: Der GP von Monte Carlo in TV und Live-Stream

Beim Großen Preis von Monaco 2014 kämpfen Hamilton und Rosberg um die WM-Führung in der Formel 1. So sehen Sie das Rennen der Formel 1 2014 in Monaco live im TV (RTL, Sky, Sport1), Online-Stream (RTL Inside) und Ticker.

Formel 1 2014 in Monaco: Mercedes-Duell Hamilton-Rosberg

Es ist das Highlight im Saisonkalender der Formel 1 2014: der Große Preis von Monaco am 25. Mai 2014 in Monte Carlo. Nirgendwo ist die Strecke enge, das Publikum glamouröser und die Party danach ausschweifender als hier. «Monaco gehört in den Formel-1-Kalender. Das ist das Rennen des Jahres, das ist ein Sportereignis, das in der ganzen Welt verfolgt wird.» Mit dieser Meinung ist Mercedes-Pilot Rosberg deshalb nicht allein.

Für Rosberg ist es sein Heimrennen. Im teaminternen Duell mit Lewis Hamilton will er diesmal nicht den Kürzeren ziehen und sich die Führung in der WM-Tabelle 2014 zurückerobern, wo er derzeit mit drei Punkten Rückstand auf Rang zwei liegt.

Die WM-Kandidaten 2014
Formel 1
zurück Weiter

1 von 6

F 1 2014 - Monaco Grand Prix: Nico Rosberg behält Pole Position in Monte Carlo

Nico Rosberg darf seine Pole Position für das Formel-1-Rennen in Monaco behalten. Nach einer Untersuchung eines Fahrfehlers in der Qualifikation entschieden sich die Rennkommissare in Monte Carlo, keine Strafe gegen den Mercedes-Piloten auszusprechen. Rosberg hatte sich in seiner Schlussrunde in einer Kurve verbremst und damit auch verhindert, dass sich sein zweitplatzierter Teamkollege Lewis Hamilton noch einmal verbessern konnte. Hamilton führt die WM vor dem sechsten Saisonrennen mit nur drei Punkten Vorsprung auf Rosberg an.

Formel 1 Qualifying Monaco 2014 -Startaufstellung: Rosberg vor Hamilton und Ricciardo

Formel-1-Pilot Nico Rosberg hat sich wie im Vorjahr die Pole Position für den Großen Preis von Monaco gesichert. Der Mercedes-Fahrer verwies seinen Teamkollegen und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton mit 0,059 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Titelverteidiger Sebastian Vettel musste sich als Vierter erneut seinem Red-Bull-Stallrivalen Daniel Ricciardo geschlagen geben, der als Dritter zurück an die Box kam. Force-India-Fahrer Nico Hülkenberg und Adrian Sutil im Sauber waren vorzeitig gescheitert.

1. Startreihe: 1. Nico Rosberg (Wiesbaden) Mercedes 1:15,989; 2. Lewis Hamilton (England) Mercedes 1:16,048

2. Startreihe: 3. Daniel Ricciardo (Australien) Red Bull 1:16,384; 4. Sebastian Vettel (Heppenheim) Red Bull 1:16,547

3. Startreihe: 5. Fernando Alonso (Spanien) Ferrari 1:16,686; 6. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari 1:17,389

4. Startreihe: 7. Jean-Eric Vergne (Frankreich) Toro Rosso 1:17,540; 8. Kevin Magnussen (Dänemark) McLaren Mercedes 1:17,555

5. Startreihe: 9. Daniil Kwjat (Russland) Toro Rosso 1:18,090; 10. Sergio Perez (Mexiko) Force India 1:18,327

6. Startreihe: 11. Nico Hülkenberg (Emmerich) Force India 1:17,846; 12. Jenson Button (England) McLaren Mercedes 1:17,988

7. Startreihe: 13. Valtteri Bottas (Finnland) Williams 1:18,082; 14. Romain Grosjean (Frankreich) Lotus 1:18,196

8. Startreihe: 15. Pastor Maldonado (Venezuela) Lotus 1:18,356; 16. Felipe Massa (Brasilien) Williams -

9. Startreihe: 17. Esteban Gutiérrez (Mexiko) Sauber 1:18,741; 18. Adrian Sutil (Gräfelfing) Sauber 1:18,745

10. Startreihe: 19. Jules Bianchi (Frankreich) Marussia 1:19,332; 20. Max Chilton (England) Marussia 1:19,928

11. Startreihe: 21. Kamui Kobayashi (Japan) Caterham 1:20,133; 22. Marcus Ericsson (Schweden) Caterham 1:21,732

Formel-1-Ergebnisse der Freien Trainings in Monaco: Hamilton und Alonso vorn

Bereits am Donnerstag drehten die Formel-1-Piloten in Monte Carlo die ersten Rennrunden. Ferrari-Fahrer Fernando Alonso konnte WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Mercedes) im 2. Freien Training zum Großen Preis von Monaco 2014 Paroli bieten. Der Spanier fuhr die schnellste Zeit vor Hamilton und Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull). Nico Rosberg, der im 1. Freien Training noch Zweiter hinter Teamkollege Hamilton wurde, landete nur auf Rang 20. Ihm hatte der Regen, der sich zwischen Training 1 und 2 auf die Strecke in Monte Carlo ergoss, wohl mehr zu schaffen gemacht als den anderen Fahrern.

Samstag, 24. Mai 2014: 3. Freies Training und Qualifying der F1 2014 in Monaco live in TV und Live-Stream (SkyGo und RTL-Inside)

Freitag ist rennfrei, deshalb geht es beim Großen Preis von Monaco erst am Samstag weiter. Das 3. Freie Training beginnt am 24. Mai 2014 um 11 Uhr. Richtig spannend wird es dann zum Qualifying, in dem die Formel-1-Piloten ab 14 Uhr um die besten Startplätze fahren.

Pay-TV-Sender Sky überträgt das 3. Freie Training am Samstag live ab 10.55 Uhr. Das Qualifying ist ab 13.55 Uhr zu sehen und auch mit der App Sky Go empfangbar. Pünktlich zum Qualifying geht auch RTL mit Live-Bildern aus Monaco auf Sendung und berichtet ab 13.35 von der Strecke. Das 3. Freie Training zeigt RTL kurz davor als Wiederholung um 12.30 Uhr.

Außerdem bietet RTL einen Live-Ticker zum 3. Freien Training der Formel 1 an. Das Qualifying ist ab 14 Uhr im exklusiven und kostenlosen Live-Stream auch online zu sehen. Über den Dienst RTL Inside gibt es einen zusätzlichen Formel-1-Chat und viele weitere Features.

Sonntag, 25. Mai 2014: Saisonhöhepunkt der Formel 1 2014 - Rennen in Monaco bei RTL, Sky live in TV, Stream

Der Höhepunkt des Formel-1-Wochenendes, das Rennen zum Großen Preis von Monaco 2014, beginnt am Sonntag wie gewohnt um 14 Uhr.

RTL sendet am 25. Mai 2014 bereits ab 12.45 Uhr mit Vorberichten und Fahrerstimmen aus der Startaufstellung. Bezahlsender Sky ist mit 12.30 Uhr sogar noch früher am Start. Auch hier ist das Formel-1-Rennen auf dem traditionsreichen Stadtkurs live und in Farbe zu sehen.

Zusätzlich zu den TV-Bildern können Fans das Rennen auch online verfolgen. Abermals stellt RTL seinen kostenlosen Formel-1-Stream auf RTL Inside zur Verfügung. Daneben gibt es auch wieder den Live-Ticker mit allen wichtigen Infos zum Renngeschehen.

FOTOS: Rennjahr 2014 Die Piloten der Formel 1
zurück Weiter Sebastian Vettel (Foto) Foto: dpa/Joe Castro Kamera

Formel 1 2014 im Stream: Wiederholung von Qualifying und Rennen im Free-TV bei Sport1

Wer die Formel 1 in Monaco am 24./25. Mai 2014 verpasst hat, kann die Highlights bei Sport1 nachschauen. Der Sender zeigt eine Zusammenfassung vom Qualifying am Samstag um 20 Uhr. Die Hihglights vom Renne sind am Sonntag um 22.55 Uhr in einer Wiederholung zu sehen.

Zeitplan der Formel 1 beim Großen Preis von Monaco 2014

Datum Uhrzeit Session Sender
Donnerstag, 22. Mai 2014 10 Uhr 1. Freies Training Sky, Sport1, Live-Ticker
  14 Uhr 2. Freies Training Sky, Sport1, Live-Ticker
Samstag, 24. Mai 2014 11 Uhr 3. Freies Training Sky, Live-Ticker
  14 Uhr Qualifying RTL, Sky, Live-Stream, Live-Ticker
  20 Uhr Quafiying (Wiederholung) Sport1
Sonntag, 25. Mai 2014 14 Uhr Rennen RTL, Sky, Live-Stream, Live-Ticker
  22.55 Uhr Rennen (Wiederholung) Sport1

Formel 1 2014 Fahrerwertung: WM-Punktestand nach 5 von 19 Rennen

1. Lewis Hamilton (Mercedes): 100
2. Nico Rosberg (Mercedes): 97
3. Fernando Alonso (Ferrari): 49
4. Sebastian Vettel (Red Bull): 45
5. Daniel Ricciardo (Red Bull): 39
6. Nico Hülkenberg (Force India): 37
7. Valtteri Bottas (Williams): 34
8. Jenson Button (McLaren): 23
9. Kevin Magnussen (McLaren): 20
10. Sergio Perez (Force India): 20

Formel 1 Termine: Saisonkalender der F1-Saison 2014

25. Mai: Großer Preis von Monaco
8. Juni: Großer Preis von Kanada
22. Juni: Großer Preis von Österreich
6. Juli: Großer Preis von Großbritannien
20. Juli: Großer Preis von Deutschland
27. Juli: Großer Preis von Ungarn
24. August: Großer Preis von Belgien
7. September: Großer Preis von Italien
21. September: Großer Preis von Singapur
5. Oktober: Großer Preis von Japan
12. Oktober: Großer Preis von Russland
2. November: Großer Preis der USA
9. November: Großer Preis von Brasilien
23. November: Großer Preis von Abu Dhabi

Formel 1 Monaco 2014: Zahlen und Fakten zum legendären GP von Monte Carlo

2014 gastiert die Formel 1 bereits zum 61. Mal in Monaco. Der enge Stadtkurs an der Côte d'Azur ist aus dem Rennkalender nicht mehr wegzudenken und immer wieder für spektakuläre Rennen gut. Jahr für Jahr zieht er die TV-Zuschauer und die High Society gleichermaßen in seinen Bann. Letztere feiert abseits der Strecke im Yacht-Hafen oftmals ausgelassen.

Ayrton Senna hält mit insgesamt sechs Siegen den Monaco-Rekord. Gleich danach folgt Michael Schumacher mit fünf Siegen auf dem Stadtkurs. Dieser ist nur 3,340 Kilometer lang und damit die kürzeste Strecke im Formel-1-Kalender. 78 Runden müssen die Fahrer hier drehen - bei 158 km/h im Durchschnitt - so langsam wie auf keiner anderen Strecke.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser